Kein Nachfolger: Der neue und alte ÖVP-Landesparteiobmann heißt Christian Benger.

Mit Spannung wurde die erste Pressekonferenz des Landesparteivorstandes der Kärntner Volkspartei erwartet. Alle erwarteten einen neuen Landesparteiobmann. Doch jeder, der das erwartet hat, wurde enttäuscht: Bei der ÖVP bleibt alles beim Alten.

„Mandat-Verlust schmerzt“
„Wir kommen gerade aus der ersten Lndesparteivorstandsitzung nach der Wahl. Wir haben alle Themen offen, konstruktiv und ehrlich diskutiert und angesprochen. Der Verlust des siebten Mandats schmerzt uns. Dafür haben wir ein Mandat dazugewonnen. Somit ist unser Wahlziel erreicht“, sagt Landesparteiobmann Christian Benger. Er nutzte die Gelegenheit, um sich nach dem Wahlkampf bei „allen Funktionären und Ehrenamtlichen zu bedanken“.

Kein Wechsel an Spitze
Jetzt wartet die ÖVP auf eine Einladung von Wahlsieger Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ). Auf Journalisten-Fragen zu den Gerüchten um einen neuen Obmann bei der ÖVP stellte Benger fest: „Ein Wechsel im Parteivorsitz ist kein Thema.“ Gabriel Obernosterer wird Benger bei den anstehenden Sondierungsgesprächen unterstützen.

 

Diese ÖVP Mitglieder präsentierten sich in der ersten Pressekonferenz nach den Landtagswahlen der Öffentlichkeit