In Villach gibt es ab sofort die erste rund um die Uhr öffentlich zugängliche Defibrillator-Säule. Sie befindet sich an der Ecke Hans-Gasser-Platz/ Widmanngasse.

Die Errichtung der Säule ist eine Kooperation der Stadt mit dem Roten Kreuz und der Firma Cardio Angels. Vorerst wird der Defibrillator von der Stadt um monatlich 99 Euro auf fünf Jahre angemietet. Danach kann der Vertrag verlängert werden. „Mit dieser Maßnahme setzen wir ein wichtiges Zeichen für Sicherheit und Gesund-heit“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Er kündigt Ausbaupläne an: „Wir wollen die Infrastruktur nach Bedarf weiter ergänzen.“ Eine richtige Entscheidung, betont Rotkreuz-Präsident Peter Ambrozy: „Es freut mich, dass zusätzliche Säulen geplant sind. Das Rote Kreuz unterstützen dies mit vollem Einsatz.“ Gesundheitsreferent Christian Pober sagt, wie wichtig es sei, „diesen ersten Schritt mit der neuen Defibrillator-Säule gesetzt zu haben.“ Er weist darauf hin, dass in künftige Plänen auch Randgebiete wie Heiligengeist einbezogen werden müssen.

Jeder kann helfen. Defibrillatoren helfen bei Herz-Kreislauf-Stillstand oder Herzrhythmusstörungen, bis zum Eintreffen der Rettung die wichtige Erstversorgung zu leisten. Die Geräte sind sehr einfach in der Anwendung. So können auch medizinische Laien Leben retten. Durch einen kontrollierten Stromstoß beenden Defibrillatoren das lebensgefährliche Kammerflimmern, das rasch zu einer Sauerstoff-Unterversorgung wichtiger Organe führt. Herzdruckmassage und Defibrillatoren können Folgeschäden verhindern. Die Überlebenschance erhöht sich um ein Vielfaches. Um möglichst vielen Menschen die Hemmung vor der Benützung eines Defibrillators zu nehmen, plant die Stadt Villach, demnächst spezielle Kurse anzubieten.

Defis in Villach. Neben der nun präsentierten, rund um die Uhr zugänglichen Notfall-Säule gibt es in Villach eine Reihe von Defibrillatoren in Gebäuden, deren Erreichbarkeit an die jeweiligen Öffnungszeiten gebunden sind. Standorte: McDonald’s am Hauptplatz, Arbeiterkammer, Rathaus-Foyer, Congress Center, Eishalle, Berufsschule, Amts-gebäude Jakob-Ghon-Allee 4, Kärntner Tourismusschule, Elektrogroßhandel Schäcke, Imerys sowie die städtischen Strandbäder Drobollach, Egg und St. Andrä.

Foto © Stadt Villach