Sanfter Tourismus, Vielfalt und Abkühlung an Hitzetagen: Tourismusregion setzt mit den „KLAR“-Gemeinden Diex, Ruden, Globasnitz, Sittersdorf, Bad Eisenkappel, Gallizien und Eberndorf das neue Projekt „Sommerfrische“ um. Mit Storys und Videos werden die Besonderheiten der Region in Szene gesetzt.

Neben allen negativen Auswirkungen, die der Klimawandel bringt, gibt es für den heimischen Tourismus aber eine Chance, die es zu nutzen gilt: Es gibt immer mehr Hitzetage und in der Region Südkärnten gibt es viele kühle Plätze, die den Aufenthalt und Aktivitäten wesentlich angenehmer machen. Dies ist der Inhalt des neuen Projekts der Tourismusregion Klopeiner See – Südkärnten mit Geschäftsführer Robert Karlhofer in Zusammenarbeit mit der „KLAR“ (Klimawandel-Anpassungsmodellregion) mit Manager Reinhard Schildberger und Kooperationspartnern.

Vorteile der Region Südkärnten
Die Initiative setzte 2018 die Gemeinde Diex mit Bgm. Anton Napetschnig, Diex möchte sich touristisch stärker positionieren: „Ich sehe unsere Region absolut im Vorteil. Bei Gästeehrungen höre ich immer wieder, dass Leute drei, vier Tage am Meer buchen, wo sie den Badespaß haben, und auf der Heimfahrt bleiben sie noch ein paar Tage in einer Bergregion. In unserer Region hat man beides, man kann auch Sportliches und Kulturelles mitnehmen“, erklärt Bgm. Napetschnig. „Durch das E-Biken hat Diex bereits sehr profitiert, ich möchte noch weitere Akzente setzen. Durch die Höhenlage ist es bei uns immer ein paar Grad kühler. Wenn zwei Drittel des Radweges im Wald liegen, kann man an einem Hitzetag genauso radeln gehen.“

Vielfalt
„KLAR“-Manager Reinhard Schildberger und Peter Plaimer von der Regionalentwicklung Südkärnten betonen: „Es geht darum, sich unter dem Aspekt des Klimawandels sich zu positionieren. Etwas, das in der Region bereits da ist, besser nutzen und vermarkten. Sanfter, klimaschonender Tourismus – die Sommerfrische – ist etwas, das da sehr gut hineinpasst. Tourismuschef Robert Karlhofer bestätigt den Trend aus seiner Erfahrung: „Man will im Urlaub nicht die ganze Zeit am See liegen oder nur in den Bergen sein, sondern die Kombination. Die Diversität, die wir in der Region haben, ist eine große Stärke. Du könntest am Vormittag eine E-Bike-Tour verbunden mit Kunst und Kulinarik machen und am Nachmittag Stand-up-Paddeln am See. Die Entfernungen in der Region sind nicht weit für den Gast. Wichtig dafür sind Kooperationen: Partner, Gemeinden, Betriebe – dann kann man Packages schnüren.“

Die Geschichten dahinter erzählen
Mit den „KLAR“-Mitgliedsgemeinden Diex, Ruden, Globasnitz, Sittersdorf, Bad Eisenkappel, Gallizien und Eberndorf wird das Konzept „Neue Sommerfrische“ mit „kühlen“ Erlebnissen umgesetzt. Kombiniert mit einem weiteren großen Trend: „Die Leute wollen die Geschichte zu den Ausflugszielen wissen – warum ist z.B. die Wehrkirche in Diex eine Besonderheit?“, erklärt Robert Karlhofer. „Die Besonderheiten wollen wir mit den Storys in den Vordergrund rücken, mit neuen Medien, guten Bildern und kurzen Videos. Umgesetzt werden die Marketing-Storys von der Agentur Wuapaa. Online sein sollten die Beiträge in diesen Tagen auf den Homepages der Tourismusregion (www.klopeinersee.at) und der „KLAR“-Region Südkärnten, darüber hinaus werden sie den Gemeinden und Betrieben für ihre Homepages zur Verfügung gestellt.

Neue Formen der Mobilität
Ein entscheidender Punkt beim sanften, klimaschonenden Tourismus ist die Mobilität. Und mit der Koralmbahn wird es künftig auch die Möglichkeit geben, weitere Gästeschichten anzusprechen. Shuttle-Angebote, Abholservice vom Bahnhof durch Betriebe, das zur Verfügung stellen von E-Bikes etc. sind Themen. Karlhofer: „Gestartet haben wir mit Ideen und Angeboten unter dem übergespannten Thema ,Neue Sommerfrische‘. Ein nächster Schritt ist, wie wir das alles smart vernetzen können. Sehr wichtig ist: Das Angebot für Gäste ist auch eine Infrastruktur für Einheimische.“ Für Regionalmanager Peter Plaimer sind hier vor allem das Zusammenspiel der Institutionen und die Bewusstseinsbildung in der Region entscheidend: „Wir dürfen damit nicht aufhören, wir erleben schon eine Bewusstseinsänderung. Und Einheimische sind die besten Botschafter für den Tourismus.“

Am Foto oben: Die Kooperationspartner Bgm. Anton Napetschnig, Robert Karlhofer, Peter Plaimer und Reinhard Schildberger vor der Wehrkirche in Diex – einem „kühlen“ Erlebnis- und Ausflugsziel mit Geschichte
© KRM

Ausflugsziele
Die „Sommerfrische“-Ausflugsziele in den „KLAR“-Mitgliedsgemeinden, die Abkühlung versprechen:
Ruden: Museum am Bach und Flanieren am Lippitzbach
Globasnitz: Wackendorfer Alm (künftig Hemmaberg mit Grotte)
Sittersdorf: Wandern und Wein
Bad Eisenkappel: Trögerner Klamm und Obir-Tropfsteinhöhlen
Gallizien: Wildensteiner Wasserfall
Diex: Wandern, E-Biken mit Kulturellem Angebot Kaufhaus, Wehrkirche
Eberndorf: Sablatnigmoor