Im Rüsthaus der Freiwilligen Feuerwehr Bad St. Leonhard übergaben die Kameraden  21.000 Euro an vier bedürftige Lavanttaler Familien. Das Geld stammt aus der Friedenslichtaktion zu Weihnachten.

Mit großen Stolz konnten Bezirksfeuerwehrkommandant Wolfgang Weißhaupt und sein Stellvertreter Magnus Semmler im Beisein von Bezirksjugendbeauftragten Alfred Gollob und den Abschnittsfeuerwehrkommandanten Alex Steinkellner und Franz Maier sowie zahlreichen Ehrengästen, Jugendfeuerwehrmitgliedern, Funktionären und Kommandanten einen Rekordspendenbetrag von 21.000 Euro an vier bedürftige Familien aus dem Lavanttal übergeben.

Engagierte Jugend
Weißhaupt bedankte sich in seiner Ansprache bei der Feuerwehrjugend des Bezirkes, die diese Aktion jährlich mit großem Engagement durchführt. Er betonte, dass hier jeder gespendete Euro direkt und unbürokratisch bei den Familien ankommen würde. Seit dem Beginn dieser Aktion vor elf Jahren konnten somit in Summe bereits rund 100.000 Euro an Spenden übergeben werden. Erstmalig wurde dieses Jahr auch ein Spendenbetrag von den Feuerwehrkameraden aus dem Bereichsfeuerwehrverband Voitsberg für die Friedenslichtaktion übergeben.

© KK