Rasant startete die Musikerlaufbahn von Christian Neuwersch und seit mittlerweile 15 Jahren ist er nun Kapellmeister der Marktkapelle Eberndorf-Kühnsdorf. Das Jubiläum wird bei der „Klingenden Sommernacht“ am Samstag, 10. August, gefeiert.

„Mir ist wichtig, dass jeder Musiker unsere wöchentliche Probe motiviert verlässt“, sagt Kapellmeister Christian Neuwersch. Ein gutes Maß zu finden, das Musiker und Publikum begeistert, und das Niveau zu halten zählt er zu seinen Aufgaben.

Motivation
Die Marktkapelle Eberndorf-Kühnsdorf nimmt regelmäßig an Marsch- und Konzertwertungen teil. „Das ist ein Ansporn sich weiterzuentwickeln“, weiß Neuwersch. „Und wir haben sehr viele Auftritte – das ist ebenfalls Motivation.“ Passen muss in einem Verein natürlich das Umfeld: „Ein Markenzeichen von uns ist die tolle Gemeinschaft. Ich weiß, dass ich Leute habe, auf die ich mich immer verlassen kann. Und wir haben mit Gerhard Taupe, Christoph Santer und Andrea Rosenwirth ein tolles Obleute-Team.“

Rasante Musikkarriere
Christian Neuwersch hat seine Begeisterung für Musik durch eine Instrumentenvorstellung der damaligen Werkskapelle Leitgeb entdeckt. Nach zwei Jahren Unterricht im Fach Klarinette in der Musikschule Eberndorf wurde er bereits Teil der Jugendkapelle und wieder nur zwei Jahre später, im jungen Alter von neun Jahren, in die Werkskapelle integriert. Nach dem Abschluss der HTL für Holzbautechnik in Villach wurde Neuwersch Mitglied der Militärmusik Kärnten, in seinem ersten Jahr am Konservatorium hat er gleich die Kapellmeister-Ausbildung absolviert, zehn Jahre lang war er Berufsmusiker. Bereits nach zwei Monaten als Kapellmeister-Stellvertreter hat er die musikalische Leitung der Marktkapelle Eberndorf-Kühnsdorf übernommen. In seinen nunmehr 15 Kapellmeister-Jahren hat er rund 700 Gesamt- und Registerproben abgehalten, es wurden ca. 400 verschiedene Stücke aufgeführt und 250 Auftritte absolviert. Seit 2006 übt Neuwersch auch das Amt des Bezirkskapellmeisters Völkermarkt im Kärntner Blasmusikverband aus.

Konzert
Die Musiker werden ihren Kapellmeister zu seinem Jubiläum bei der „Klingenden Sommernacht“ am 10. August, 20 Uhr, im Stift Eberndorf mit seinen liebsten Musikstücken hochleben lassen. Neben traditionellen Stücken wird es u.a. „Highlights von Wertungsspielen, zwei neue Märsche, einen Bon-Jovi-Rockmix und ein 80er-Kult-Medley geben“, verrät Neuwersch. Das Konzert ist ein jährlicher Fixpunkt der Marktkapelle Eberndorf-Kühnsdorf. Zusätzlich bilden abwechselnd ein Kirchenkonzert und die Konzertwertung große Auftritte und bei Feierlichkeiten wie Salamifest, Josefimarkt, Kirchtag und Parkfest ist die Kapelle ein fester musikalischer Bestandteil.

Foto oben: Die „Klingende Sommernacht“ der Marktkapelle Eberndorf-Kühnsdorf im Stiftshof – hier 2018 – ist eine schöne und beim Publikum sehr beliebte Tradition. Heuer lassen die Musiker ihren Kapellmeister zu seinem Jubiläum hochleben!
© Marktgemeinde Eberndorf

Christian Neuwersch, Kapellmeister der Marktkapelle Eberndorf-Kühnsdorf und Bezirkskapellmeister in der Bezirksorganisation Völkermarkt des Kärntner Blasmusikverbandes
© KRM

Samstag, 10. August, 20 Uhr, Stiftshof Eberndorf: „Klingende Sommernacht“ der Marktkapelle Eberndorf-Kühnsdorf, Gastchor ist das Oktet Suha aus Neuhaus, Sprecher: Raimund Grilc.
Karten sind bei allen Musikern, im Tourismusbüro Eberndorf und unter Tel. 0664/415 77 29 erhältlich, Vorverkauf 8 Euro, Abendkassa 10 Euro.