Das Kufenstechen in Feistritz/Gail lockte am heutigen Pfingsmontag die Massen ins Untere Drautal.

Traditionell gab es sowohl in Oberfeistritz, als auch in Unterfeistritz ein Kufenstechen. In Oberfeistritz kürte sich Lukas Glantschnig (oben links) als Kranzelreiter. In Unterfeistritz hatte Stefan Mortsch (oben rechts) die Nase vorne. Beide Kufenstechen waren von enormen Tempo geprägt. Bei besten Wetterbedingungen bewiesen die Reiter viel Geschick. Sie hatten ihre bulligen Noriker stets unter Kontrolle. Dass die Reiter die sanfte Seite des Lebens ebenso beherrschen, zeigten sie nach dem Kufenstechen beim traditionellen Lindentanz.

Fotos: KRM