Erstmals wurde am Freitag die Stadtbrücke im Rahmen der „Fridays for Future“-Demos gesperrt.

Zuvor marschierte ein rund 200 Personen umfassender Protestzug, bestehend aus Schülern, Politikern und Eltern, vom Hauptplatz in Richtung Bahnhof. Gegen 13.30 wurde dann die Draubrücke für ein Klimafest gesperrt. Unter anderem hielt der Vizerektor der Uni Klagenfurt, Martin Hitz, einen Vortrag. Auch Grünen-Politiker Sepp Götz meldete sich zu Wort. Die Demonstranten streuten auf der Brücke Gras, verwandelten die Verkehrsverbindung so in ein „grünes Wohnzimmer“. Die Kundgebung verlief friedlich.