Der Wolfsberger Klaus Ertl brachte die US-amerikanische Müllsammel-Bewegung „1 Piece Each“-Bewegung nach Österreich. Die Gefolgschaft wird immer größer. Morgen, 13. Juli, findet die nächste Aufräumaktion in der Mühldorfer Au/St. Andrä statt. 

One piece each (z. dt. „jeder ein Stück“) ist eine Non-Profit-Organisation für mehr Umweltbewusstsein, die der Amerikaner Joseph Clover angesichts der vermüllten Strände Floridas gründete. Sie basiert auf dem Gedanken, dass es einen großen Einfluss auf die Umwelt und die Zukunft hätte, wenn sich jeder Mensch nur für einen weggeworfenen Gegenstand verantwortlich fühlen würde. Vor zwei Jahren traf der heute 38-jährige Wolfsberger Klaus Ertl in Florida auf den Gründer der Bewegung, der ihn dazu inspirierte, auch in Österreich mit Müllsammelaktionen zu starten. „Seither habe ich mit einigen Mitstreitern zehn größere und viele kleinere Müllsammelaktionen von Krumpendorf bis nach Graz durchgeführt. Die Rekordbeteiligung lag bei 50 Personen“, freut sich Ertl. Allein im Vorjahr kam dabei ein Müllvolumen von über 1.000 Liter zusammen. Den Großteil davon bilden Plastikflaschen, Getränkedosen und auch Zigarettenstummel.

Jeder kann mitmachen
Obwohl Karl Ertl gemeinsam mit Gerhard Nagl und Evamaria Wallner aus organisatorischen Gründen ein Verein ins Leben gerufen hat, versteht sich „1 Piece Each Austria“ eher als Bewegung. „Jeder kann in unserem Namen Aktionen durchführen und auch Bilder und Videos davon in unsere Facebook-Gruppe posten“, lädt der Initiator ein. „Außerdem nehmen wir gerne Vorschläge für besonders vermüllte öffentliche Bereiche entgegen, die sich für eine Aktion eignen würde.“ Neben einer stetig steigenden Gefolgschaft – mittlerweile gibt es „1 Piece Each“ auch in Deutschland und in der Schweiz – werden auch immer mehr Unternehmen auf die Bewegung aufmerksam und unterstützen diese beispielsweise mit kostenlosen Getränken am Ende von Sammelaktionen.

Nächste Aktion in Mühldorf
Zu finden ist die Gruppe auf Instagram und Facebook unter „1 Piece Each Austria“. Klaus Ertl ist unter 0699/19587852 erreichbar. Die nächste Cleanup-Aktion ist am 13. Juli bei der Mühldorfer Au in St. Andrä geplant. Treffpunkt ist um 8 Uhr bei Maggie’s Radlertreff. Nach einem Frühstock geht’s um 9 Uhr los.

Selbst in abgelegenen Gegenden kommt einiges an Müll zusammen

Voller Einsatz auf der Koralm

© KK (3)