Zahlreiche Kunstinteressierte besuchten die Eröffnung der Sommerausstellung im Stift Eberndorf. Werke von Gudrun Zikulnig begleiten heuer die Südkärntner Sommerspiele. Premiere des Freilufttheaters ist am Donnerstag, 4. Juli.

Eine kombinierte Ausstellung in zwei verschiedenen Räumlichkeiten des ehrwürdigen Stifts Eberndorf begleitet den diesjährigen Kultursommer in der Marktgemeinde: Die ebenerdige Stiftsgalerie und der historisch wertvolle Gewölbekeller sind heuer die Präsentationsflächen für Werke der heimischen Künstlerin Gudrun Zikulnig.

Werkphasen & Installation
Am Wochenende vor der Premiere der Südkärntner Sommerspiele wurde die Ausstellung feierlich eröffnet. In der Stiftsgalerie spiegelt die Ausstellung „Ohne Titel“ eine Rückschau auf verschiedene Werksphasen von Gudrun Zikulnig und im Gewölbekeller ist eine interaktive Installation zu sehen. Die Eröffnung der Sommerausstellung nahm Bürgermeister Gottfried Wedenig vor. Der Vernissage wohnten auch zahlreiche Ehrengäste bei, wie Altbürgermeister Josef Pfeifer, Gemeindevorstand Stefan Kramer, Arzt Michael Wutte aus St. Kanzian, Zahnarzt Gerald Schaal aus Klagenfurt sowie Freunde und Bekannte der Künstlerin.

Sommerausstellung & Sommertheater
Die Sommerausstellung im Stift Eberndorf ist jeweils an den Aufführungstagen der Südkärntner Sommerspiele bis 16. August geöffnet. Heuer wird im Stiftshof Eberndorf die Komödie mit Musik „Die Wirtin“ von Carlo Goldoni gezeigt, Premiere ist am Donnerstag, 4. Juli, um 20.30 Uhr. Infos: www.sommerspiele-eberndorf.at

Am Foto: Altbgm. Josef Pfeifer, Künstlerin Gudrun Zikulnig und Bgm. Gottfried Wedenig (v.l.) bei der Vernissage der Sommerausstellung
© Schöpfer