Unter dem Motto „Katastrophen kennen keine Grenzen“ übten Feuerwehren aus den Gemeinden Bleiburg, Feistritz ob Bleiburg und Slowenien gemeinsam den Ernstfall.

Traditionell halten die Einsatzkräfte grenzüberschreitende Übungen ab. Heuer waren am 5. Oktober in Lokovica, in der slowenischen Gemeinde Prevalje, Feuerwehren der Gemeinden Bleiburg, Feistritz ob Bleiburg und aus fünf Gemeinden aus Slowenien sowie Mitglieder der slowenischen Bergwacht im Übungseinsatz. 105 Teilnehmer beübten erfolgreich drei verschiedene Szenarien.

Gute Zusammenarbeit
Die Bürgermeister Mitja Tasič (Prevalje) und Stefan Visotschnig (Bleiburg) konnten sich vor Ort von der guten Zusammenarbeit überzeugen. Nach dem Abschluss der Übung kam auch der gemütliche Teil nicht zu kurz, dadurch wird die Kameradschaftspflege hochgehalten.

© Stadtgemeinde Bleiburg (2)