Seit Juli 2016 gibt es die österreichische Bundesgeschäftsstelle des deutschen Dachverbands in Villach – den Naturheilbund Österreich. Der Verein trifft sich im „Glashaus“.

Seit mehr als 125 Jahren setzt sich der Naturheilbund in Deutschland für die Verbreitung und Anerkennung naturheilkundlichen Wissens in der medizinischen Heilbehandlung ein – unabhängig, ehrenamtlich und gemeinnützig. Die österreichische Geschäftsstelle befindet sich seit 2016 in der Draustadt. „Aktuell haben wir in Villach und Umgebung rund 80 Vereinsmitglieder, österreichweit sind es ca. 700. Im deutschen Dachverband sind es rund 10.000 Mitglieder“, nennt Vorstand Gerhard Dörflinger Zahlen. Als engagierter Laienverband befinden sich auch einige Ärzte, Heilpraktiker, Physiotherapeuten, Gesundheits- und Naturheilkundeberater in ihren Reihen. Das zentrale Anliegen: Naturheilmedizin im Alltag für die Bevölkerung umzusetzen. „Zur Aufklärung dienen regelmäßige Vorträge, Workshops und Veranstaltungen. Am 6. Oktober, 10 bis 14 Uhr, laden wir zum Tag der Naturheilkunde“, so Dörflinger. Alle Treffen finden jeweils im Glashaus in Villach statt. Dörflinger: „Im Vordergrund steht bei uns das Treffen von Gleichgesinnten und Experten – um eine Verbesserung der Lebensqualität zu erlangen. Und das auf den Prinzipien von biologischen Naturgesetzen und den wissenschaftlichen Grundlagen der sechs Säulen der Naturheilkunde, die da wären Wasser, Natur, Bewegung, Energie, Lebensmittel und Pflanzen.“

Haus für alle. Auch will man ein Brückenbauer zwischen den Generationen und ein Haus der Begegnung für Fragen rund um das Leben, Gesundheit, Ernährung und Sozialisierung sein. Dörflinger: „Unsere Mitglieder sind eine Gemeinschaft von gesundheitsbewussten Menschen aller Altersgruppen, die gesund bleiben möchten oder ursächliche und nachhaltige Heilung suchen.“ Der „Deutsche Naturheilbund“ gehe zurück auf Prießnitz und Kneipp. „Als Dachverband für über 50 regionale Vereine setzt sich der „Deutsche Naturheilbund“ seit über 125 Jahren für die Verbreitung und Anerkennung naturheilkundlichen Wissens in der medizinischen Heilbehandlung ein – unabhängig, ehrenamtlich und gemeinnützig“, erklärt Dörflinger. Infos: www.naturheilbund.at

© Foto: KK