Der Waldkindergarten „Baumfüchse“ feiert am 8. Oktober seine offizielle Eröffnung. Gemeinde überlegt sich weitere Kindergärten, der Bedarf ist hoch.

„Ohne den neuen Waldkindergarten haben wir aktuell vier Kindergärten und zwei Krabbelgruppen. Als die am stärksten wachsende Gemeinde in der Region ist die Nachfrage nach Plätzen hoch. Heuer sind wir überall am Limit, haben die 225 Kinder aber knapp untergebracht“, sagt Finkensteins Bürgermeister Christian Poglitsch. So überlegt die Gemeinde noch eine zusätzliche Kindergruppe zu eröffnen bzw. an einen Kindergarten anzubauen.

Kindergarten im Freien. Seit wenigen Wochen gibt es mit den „Baumfüchsen“ ein weiteres Angebot zum bestehenden. Platz ist für eine Gruppe für max. 18 Kinder zwischen drei und sechs Jahren. „Im laufenden Kindergartenjahr 2019/2020 gibt es aktuell noch freie Plätze, für das Kindergartenjahr 2020/2021 sind bereits zahlreiche Kinder vorgemerkt“, sagt Michael Rauch von den „Baumfüchsen“. Betreut wird von 7:30 bis 13:30 Uhr, wie geplant steht den Kindern ein beheizbarer Schutzwagen zur Verfügung. Rauch: „Im Inneren befindet sich eine kleine Küche, ein Tisch zum Zeichnen oder auch eine Kuschelecke zum Ausruhen.“ Die Kinder verbringen ihre Zeit aber ganzjährig in der freien Natur, mehr als 20.000 m2 „bespielbare Waldflächen“ und ein 80m2 großer Sammelplatz mit einer Zeltplane überdacht stehen zur Verfügung.

Landskron. Auch in Landskron wird im Oktober ein Kindergarten (wieder-)eröffnet: Der Kindergarten und Hort wurden nach umfangreicher Generalsanierung fertig gestellt, am 9. Oktober wird dies offiziell gefeiert.

Foto © KK