Freude und Stolz an der LFS Goldbrunnhof: Bei der Abschlussfeier bekamen 43 Absolventen ihre Facharbeiterbriefe überreicht und die besten wurden von der Landwirtschaftskammer Kärnten mit dem „Rostock-Preis“ ausgezeichnet!

Nach dem Leitgedanken „Drei Jahre investieren – ein Leben lang profitieren“ werden an der Landwirtschaftlichen Fachschule Goldbrunnhof Jugendliche drei Jahre lang ausgebildet. Bei der großen Schulabschlussfeier konnten heuer 43 Schüler der beiden dritten Klassen ihre Facharbeiterbriefe entgegennehmen und sind nun offiziell „Landwirtschaftliche Facharbeiter“.

Ansporn für die Bauern von morgen
Für herausragende persönliche und schulische Leistungen zeichnete die Landwirtschaftskammer Kärnten im Rahmen dieser Feier auch zwei Absolventen mit dem „Rostock-Preis“ aus: Anna Maria Bergmann und Matthias Meßner bekamen die Bildungsgutscheine im Wert von je 250 Euro von LK-Kärnten-Präsident Johann Mößler überreicht. „Die Preisträger haben sich durch besonders gute Leistungen in der Schule hervorgetan. Die Bildungsgutscheine sind eine kleine Anerkennung für den Erfolg und ein Ansporn, sich auch in Zukunft weiterzubilden“, erklärte Mößler bei der Preisübergabe.

Über den Rostock-Preis
Der „Reinhold und Anna Rostock‘sche Jungbauern-Preis“ wird an Schülerinnen und Schüler aus dem landwirtschaftlichen Schulwesen mit besonders herausragenden schulischen Leistungen vergeben. Gemäß dem Stiftungszweck sollen die Ausbildung der jungen Hofübernehmer gefördert, Schüler mit besonders guten Leistungen für ihren Lerneifer belohnt und damit ein Beitrag zur positiven Weiterentwicklung der Land- und Forstwirtschaft geleistet werden, erklärt die Landwirtschaftskammer den Hintergrund des Rostock-Preises.

Abschlussreisen
Ihren Schulabschluss feierten die Absolventen mit gemeinsamen Reisen: Die 3a-Klasse besuchte mit ihren Begleitern die Niederlande und Belgien. Landwirtschaftliche Betriebe sowie auch Besonderheiten, wie eine Blumenversteigerung in Aalsmeer, Windmühlen und der Hafen von Rotterdam, wurden in Holland besichtigt. Bei der Rundreise in Belgien war ein Highlight die Besichtigung des Europäischen Parlaments.
Die 3b-Klasse zog es ins sonnige Griechenland, von Wien ging es in das moderne und antike Athen: Im Mittelpunkt standen landwirtschaftliche und auch kulturelle „Hotspots“ – neben dem Pflichtpunkt Akropolis u.a. der Fleisch- und Fischmarkt sowie die landwirtschaftliche Universität. Ebenso wurden typische Betriebe wie z.B. eine Olivenplantage, ein Weingut, einen Schafzuchtbetrieb inkl. Fetaverkostung, einen Rosinenbetrieb, eine Imkerei und einen Schneckenzuchtbetrieb besichtigt. Und natürlich kam auch der Spaß nicht zu kurz!

Große Foto oben: Die stolzen Absolventen 2019 der LFS Goldbrunnhof mit ihren ebenso stolzen Klassenvorständen Stefan Jernej (l.) und Martin Uitz (r.)
© LFS Goldbrunnhof

Die Rostock-Preisträger mit Gratulanten Martin Uitz (Klassenvorstand 3b), LK-KR Rosemarie Schein, LK-Präsident Johann Mößler, Anna Maria Bergmann, Mathias Meßner und Stefan Jernej (Klassenvorstand 3a)
© LK Kärnten

Die 3a-Klasse mit Ehrengästen und Klassenvorstand

Die 3b-Klasse mit Ehrengästen und Klassenvorstand
© LFS Goldbrunnhof (2)