Beim „Politische Bildung – Europa-Quiz“ stellen Schüler aus ganz Kärnten ihr Wissen unter Beweis. Praxis-HAK und Handelsschule Völkermarkt sind ganz vorne dabei.

In schulinternen Wettbewerben wurden in 32 Kärntner Schulen der Sekundarstufe I und II (Neue Mittelschule, Polytechnische Schule, Fachberufsschule, AHS-Ober- und Unterstufe, Berufsbildende mittlere und höhere Schule) die Teilnehmer für das diesjährige Landesfinale „Politische Bildung – Europa-Quiz“ ermittelt. Die Praxis-HAK Völkermarkt ist stolz auf zwei Podestplätze beim landesweiten Wettbewerb, der im Congresscenter Villach ausgetragen wurde.

Fit für die Zukunft – Entwicklungen verstehen
Florian Stojec sicherte sich im Beisein von Landtagspräsident Reinhart Rohr und Bildungsdirektor Robert Klinglmair bereits im Grunddurchgang Platz eins und konnte auch das Finale im Verbund mit Schülern anderer Schultypen für sich entscheiden. Und Franz Haimburger, Schüler der Völkermarkter Handelsschule, sorgte noch für einen weiteren Erfolg: Er schaffte es mit Platz zwei in der Einzelwertung ebenfalls ins Finale und belegte schließlich in der Gruppe Rang drei. „Fit für die Zukunft zu sein, heißt auch, politische und gesellschaftliche Entwicklungen zu verstehen. Die beiden haben sich für ihre Neugier belohnt“, so die stolze Lehrerin Daniela Wiedenbauer, die das erfolgreiche Duo gemeinsam mit Schlachtenbummlern zum Wettbewerb begleitete.

Foto: Sehr groß ist die Freude der Völkermarkter Schüler über den tollen Erfolg beim landesweiten Wettbewerb!
© Praxis-HAK Völkermarkt

Konnten mit ihrem Wissen punkten: Franz Haimburger von der Handelsschule und Florian Stojec von der Handelsakademie Völkermarkt (v.l.)
© Praxis-HAK Völkermarkt