Im Rahmen des Projekts „Säulen der Demokratie“ der Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten öffnete die Polizei Völkermarkt ihre Türen für Schüler des Alpen-Adria-Gymnasiums.

Die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten (BBOK) hat das Projekt „Säulen der Demokratie“ initiiert, bei dem mit Kooperationspartnern vertiefend das Thema der Gewaltentrennung behandelt wird. 110 Schüler der vierten Klasse Unterstufe waren bei dem BBOK-Projekt dabei. Um den Schülern ergänzend zum Unterricht auch spannende Einblicke in die Praxis geben zu können öffneten die Kärntner Landesregierung, das Landesgericht und auch die Polizei Völkermarkt mit Inspektions-Kommandant Gerald Grebenjak ihre Türen. Hier war das Alpen-Adria-Gymnasium Völkermarkt auf praxisnaher Erkundungstour.

Berufliche & schulische Wege
Gemeinsam mit dem Präventionsbeamten Günther Kazianka und BBOK-Mitarbeiter Manuel Wunder entstand in Zusammenarbeit mit dem Alpen-Adria Gymnasium ein Programm, das ideal mit den schulischen Inhalten abgestimmt wurde. Mit der Berufs- und Bildungsorientierung wurde ein spezieller Schwerpunkt gesetzt, um gezielt berufliche und schulische Wege aufzuzeigen. Die Berufs- und Bildungsorientierung selbst wird beauftragt und finanziert durch das Arbeitsmarktservice Kärnten (AMS), das Land Kärnten und die Industriellenvereinigung (IV). Aufgrund der sehr erfolgreichen Zusammenarbeit wird nun eine engere Kooperation angestrebt und im kommenden Schuljahr das Angebot auch noch ausgeweitet. Neben wichtigen Impulsen für einen möglichen späteren Berufsweg trägt das Projekt auch zur Sensibilisierung bei.

Am Foto: Die Jugendlichen des Alpen-Adria-Gymnasiums mit Lehrerin Gerhild Moritz-Schloffer sowie Inspektionskommandant Gerald Grebenjak und Präventionsbeauftragtem Günther Kazianka bei der Polizei Völkermarkt
© Polizei Völkermarkt