Die Trachtenkapelle Finkenstein hat einen neuen Obmann: Johannes Samonig (ganz rechts im Bild) ist bereits fast von Geburt an tief mit der musikalischen Gruppe verwurzelt.

Er tritt in große Fußstapfen: Nach mehr als 35 Jahren legte Peter Warmuth unlängst die Funktion des Obmannes der Trachtenkapelle Finkenstein zurück. Nachfolger Johannes Samonig ist mit seinen 32 Jahren damit jünger als dieser lange Obmann-Vorsitz. „Im Sommer dieses Jahres habe ich den ÖBV-Lehrgang zum diplomierten Vereinsfunktionär in Admont abgeschlossen und so kam es zu dieser Funktion. Für mich ist es eine große Ehre, das Vertrauen eines jeden einzelnen Mitgliedes der Trachtenkapelle erhalten zu haben. Aber vor allem ist es eine große Herausforderung für mich, die ich mit Freude angenommen habe“, sagt Samonig, der bereits seit 1998 aktiver Teil der Kapelle ist. Konkrete Pläne für die Zukunft hat der Finkensteiner noch nicht: „So große Erfolge entstehen nicht über Nacht, sondern sind das Ergebnis vieler kleiner Schritte eines jeden einzelnen Mitgliedes. Ich kann daher nicht sagen, wohin die Reise führt, aber ich werde alles dafür geben, dass wir weiterhin stolz sein können, auf das, was wir sind und was wir erreicht haben. Unser Plan sollte es daher sein, gemeinsam die Musik in unseren Herzen tanzen zu lassen und diese in die Herzen der Menschen zu tragen.“

Kraft aus der Musik. Die Musik hat Samonig schon früh begleitet. Mit sieben Jahren lernte er sein erstes Musikinstrument. „Begonnen habe ich mit dem Bariton, ein paar Jahre später bin ich zur Posaune gewechselt. Heute spiele ich die B-Tuba meines Vaters, durch welchen ich auch zur Musik und in die Trachtenkapelle gekommen bin.“ Nicht zuletzt deswegen begleite ihn die TK Finkenstein bereits fast sein ganzes Leben. Samonig: „Ich durfte bisher viele magische Momente erleben, neue Freunde gewinnen und daraus irrsinnig viel Kraft schöpfen. Aber vor allem liegt mir jede einzelne Marketenderin, Musikerin und jeder Musiker am Herzen und ich freue mich mit ihnen gemeinsam den Weg weiterzugehen.“

Konzerte. Momentan bereitet sich die Kapelle auf ihre Weihnachtskonzerte (8. Dezember, Messe Stadtpfarrkirche Villach um 10 Uhr. 14. Dezember Heilige Messe Gödersdorf um 17 Uhr) Jährlicher Höhepunkt ist das Frühlingskonzert, welches immer am Samstag vor Muttertag stattfindet.

Foto @ KK