Es ist wieder soweit: Am 28. und 29. Juli lädt die Burschenschaft Tratten zum alljährlichen Kirchtag. Genießen Sie die beliebte Traditionsveranstaltung bei Kufenstechen und Tanz

Die 20 Mitglieder starke Burschenschaft Tratten ist nicht nur ein sehr aktiver Verein, sondern hat sich vorrangig dem Erhalt der Tradition verschrieben. In der Gemeinde St. Stefan ansässig, ist die Burschenschaft ein wichtiger Gailtaler Kulturträger und erfährt viel Unterstützung von der Gemeinde und deren Bürger.

Burschen und Dirndln
Mit 15 Jahren kann man der Burschenschaft beitreten. Die Mitglieder haben sich die Bewahrung und Aufrechterhaltung historischer Traditionen und Bräuche zur Aufgabe gesetzt. Das ganze Jahr über werden Bräuche wie das Dreikönigssingen im Jänner, das Maibaumaufstellen oder die Silvesterfeier veranstaltet. Der Höhepunkt ist aber zweifelsohne der beliebte Trattner Kirchtag. Die Burschenschaft Tratten ist für die Organisation und Durchführung zuständig, möchte aber betonen, wie wichtig die Unterstützung der Gemeinde dabei sei. „Zur Kirchtagszeit kommen alle mit. Egal ob Geschwister, Tanten, Omas oder Neffen, alle helfen zusammen. Weil es immer schwieriger wird, neue Mitglieder zu finden, ist zu dieser Zeit das ganze Dorf auf den Beinen und dafür sind wir sehr dankbar,“ sagt Florian Jost.

Kirchtag 2019
Das Traditionsfest ist sowohl bei Einheimischen als auch bei den Urlaubsgästen sehr bekannt wie beliebt und beginnt mit dem Kirchsonntag. Heuer ist das der 28. Juli. Um 9 Uhr wird mit der Heiligen Messe in der Filialkirche Tratten begonnen. Beim anschließenden Frühschoppen spielt die „Trachtenkapelle Alpenland Matschiedl.“ Das traditionelle Kufenstechen mit anschließendem Lindentanz der ledigen Burschen und Dirndln beginnt um 14.30 Uhr. Am Abend sorgt das „Ansambel Juhej“ aus Slowenien bei freiem Eintritt für beste Unterhaltung und Tanzmusik. Am Kirchmontag beginnt der Festgottesdienst um 17 Uhr. Das Kufenstechen mit Lindentanz der Verheirateten ist um circa 18 Uhr an der Reihe. Anschließend wird wieder bis spät in die Nacht gefeiert.

 

 

© BS Tratten