Heuer findet das Kirchbacher Apfelfest bereits zum 17. Mal statt, ein Mädchen ist seit dem Beginn dabei und wohl aus der Werbung bekannt.

Das Kirchbacher Apfelfest steht vor der Tür und die Veranstaltungsankündigung ziert wieder dieses eine Foto. Nach einem Tipp, dass dieses Bild schon seit mindestens zehn Jahren verwendet wird, machte sich der GAILTALER auf, um herauszufinden, was aus dem „Apfelfest-Mädchen“ geworden ist.

Model
„2. Kirchbacher Apfelfest“ liest man ausschließlich am Originalbild, denn in der Werbung ist die Zwei wegretuschiert. Das war schon einmal ein Ansatz. Auf Anfrage bei der Gemeinde Kirchbach bekamen wir schnell Antwort. Das Mädchen ist Theresa Patterer, sie ist aus Waidegg, heute 22 Jahre alt, studiert im fünften Jahr und kann sich noch gut an die Anfänge des Apfelfestes erinnern.

Neues Fest
Im Jahr 2002 fand das erste Kirchbacher Apfelfest statt. Theresa war schon damals mitten im Getümmel und trat mit dem Kindergarten Waidegg auf. Ein Jahr darauf, als Theresa sechs Jahre alt war, entstand das besagte Bild. „Das Fest fand bereits zum zweiten Mal statt und es gab noch immer kein Werbefoto. Da meine Mutter das Fest mitorganisierte, beschlossen meine Eltern kurzerhand selbst, ein Foto zu machen. Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie ich auf diesem Apfel saß und mein Vater die Fotos knipste,“ erzählt Theresa schmunzelnd und freut sich noch heute, das Foto zu sehen.

Auftritte
Seitdem war Theresa immer dabei. Seit rund zehn Jahren ist sie Mitglied bei der Trachtenkapelle Alpenrose Waidegg, welche jedes zweite Jahr beim Apfelfest auftritt. Wenn sie einmal nicht für die Musik zuständig ist, verkauft Theresa Lose, läuft bei einer Modeschau mit oder schließt sich dem Trachtenverein an. Besonders freut sie sich aber darüber, dass aus dem damals neuen Fest eine Tradition wurde. „Noch immer findet das Apfelfest so viel Zuspruch und ist ein Highlight in der Gemeinde. Ich verbinde viele positive Erinnerungen mit dem Fest und freue mich über jedes Jahr, an dem es stattfindet. Es ist toll, dass auch in schwierigen Jahren, wenn die Apfelernte knapp ausfällt, ein unverwechselbares Fest für große und kleine Besucher von den Menschen der Gemeinde organisiert wird,“ schließt Theresa ab. Wahrscheinlich sehen wir sie auch heuer am Kirchbacher Apfelfest und wünschen allen Besuchern viel Spaß.

 

 

Mittlerweile ist Theresa 22, besucht das Apfelfest aber trotzdem jährlich

© Gemeinde Kirchbach/Patterer (großes Bild), © KRM