Classic-Rallye-Training in St. Veit – ohne Schulung geht gar nichts: Organisator Herbert Luttenberger gibt Basisinfos zur Young- & Oldtimerschulung am 4. und 5. Mai in St. Veit!

„Bei meiner ersten Veranstaltung des 1. C.A.R. Teams-Ferlach im September 2018 haben mein Sohn Clemens und ich Lunte gerochen“, so Herbert Luttenberger. Es hätte eigentlich Spaß machen sollen, aber dann mussten die beiden schnell erkennen, dass zum „Spaß machen“ eine profunde Schulung von Vorteil wäre.
Volle Konzentration gefordert. Classic-Rallye-Fahrten verlangen vom Piloten, aber speziell vom Copiloten, aufgrund der Roadbook-Angaben volle Konzentration und kurze Reaktionszeiten. Hier hat man als Ungeübter bald tausende Strafpunkte, die natürlich die Freude massiv trüben. Sohn Clemens ist mit seinen jungen 16 Jahren bereits ein toller Copilot, schwärmt Pilot Herbert Luttenberger. Gemeinsam sind sie als Team Luttenberger unterwegs. Aufgrund Herberts eigenen negativen Erfahrung möchte er daher dieses „Young- & Oldtimer Classic Rallye-Training“ in Kärnten veranstalten.

Attraktion
„Meiner Meinung nach könnte der Classic Rallye Sport noch weit attraktiver werden, wenn man Menschen – so wie mir – die Angst nimmt, sich zu blamieren“, ist Herbert Luttenberger überzeugt. Er glaubt, dass sich viele Leute davon abschrecken lassen und „ihr Prachtstück deswegen gleich in der Garage stehen lassen.“ Andere wiederum wollen sich perfektionieren und auch hier kann mangels Erfahrung wieder die rote Laterne aufleuchten – auch das führt zu Frustration. Die Personen, die an solch einer Veranstaltung teilnehmen, haben oft teure Autos und nehmen sich manchmal für eine Veranstaltung zwei bis drei Tage Zeit. „Dafür lohnt sich doch ein einmaliger Zeitaufwand, um an einem Vorbereitungskurs teilzunehmen“, empfindet Luttenberger.

Irrglaube und andere Mythen
„Es muss absolut kein ´einzigartiges´ Auto sein, um an einer Classic-Rallye teilzunehmen“, betont Luttenberger. Man assoziiert oft, dass man hier nur mit teuren Oldtimern teilnehmen könne. Die meisten Veranstalter lassen aber auch „Youngtimer“ (Alter des Autos mindestens 15 Jahre) zu, um bei diesem Sport dabei sein zu können. „Gerade jene Autobesitzer möchte ich ansprechen. Es gibt viele von ihnen.“ Kompetente Fachleute aus Österreich mit jahrzehntelanger Erfahrung im Classic-Rallye-Training werden vor Ort sein – die Praxis-Schulung ist auch mit einem normalen Alltagsauto möglich. Maximal 12 Teams werden diese unvergleichliche Erfahrung machen.

Zuschauen lohnt sich
Dieses nicht alltägliche Spektakel sollte man sich nicht entgehen lassen: Die Seminare unter dem Titel „Tipps und Tricks zur erfolgreichen Teilnahme an Young- & Oldtimer-Veranstaltungen“ für Theorie finden am 4. Mai in Kraig auf „Müllers Event Hof“ und für Praxis am 5. Mai am Parkplatz der Blumenhalle statt – Zuschauer sind herzlich willkommen!

Foto: © KK