Seit zehn Jahren ist Christof Volk ehrenamtlich für die Kulturinitiative Container25 in St. Michael tätig. Weit über 200 Konzerte, Lesungen und Theaterstücke gingen hier bereits über die Bühne.

Viel Freizeit hat Christof Volk nicht. Neben seinem Hauptberuf als Sozialarbeiter beim Jugendamt engagiert er sich als Obmann der Kulturinitiative Container25. Kaum ein Wochenende vergeht ohne Veranstaltung und zwischendurch gibt es jede Menge Administratives und Organisatorisches zu erledigen. Doch der Wolfsberger geht in dieser Tätigkeit auf, schließlich konnte er hautnah miterleben, wie sich der in der alten Mühle in St. Michael stationierte Veranstaltungsort zu einem wertvollen Teil der freien Kulturszene gemausert hat. „Wir organisieren rund 30 Veranstaltungen pro Jahr“, sagt der DJ und Plattensammler. „Das Publikum ist total gemischt. Viele kommen aus Graz und Klagenfurt.“ Dies ist dem unermüdlichen Einsatz der rund 40 aktiven Vereinsmitglieder zu verdanken, die keinen Aufwand scheuen. „Es gibt bei uns keine Hierarchie. Jeder ist eingeladen mitzugestalten“, erklärt Volk.

Unentgeltlich
Volks Vision ist ein Ort für alle, „wo Homophobie, Rassismus und Intoleranz keinen Platz haben.“ Von eventuellen monetären Interessen muss man sich als Kulturschaffender abseits des Mainstream schnell verabschieden. „Bei uns verdient niemand etwas“, so Volk. „Im Gegenteil, wir bezahlen sogar selbst oft selbst Eintritt für die Veranstaltungen wie alle anderen Gäste.“ Dieser wird im Container nicht vorgeschrieben, lediglich um eine freiwillige Spende wird gebeten. Die Finanzierung läuft über eine Jahressubvention des Landes Kärnten in Höhe von 7.500 Euro sowie eine Unterstützung durch die Stadtgemeinde Wolfsberg in Höhe von 2.000 Euro, auf die man auch heuer hofft. Erstmals seit zehn Jahren wird der Container25 heuer einen Anerkennungspreis des Landes Kärnten erhalten, der mit 5.000 Euro dotiert ist. „Das Geld ist aber schon für eine neue Notausgangstüre verplant“, so Volk.

Mehr Bildung
In Zukunft möchte man im Container25 den Schwerpunkt vermehrt auf Bildungsveranstaltungen richten. Buchvorstellungen, Vorträge und geschichtliche Infoabende sind neben den zahlreichen Konzerten angedacht. Die nächsten Events sind das Konzert der Indiebands Dives und Good Cop am 29. November um 20 Uhr, eine Musikschulsession am 13. Dezember um 18 Uhr sowie die jährliche Wintershow am 23. Dezember. Mehr Infos unter www.container25.at.

Christof Volk mit den Container25-Eigentümern Andrea und Andreas Radeschnig

Christof Volks große Leidenschaft von Kindesbeinen an sind Schallplatten. Über 4.000 Stück befinden sich in seiner Sammlung

© KRM (großes Foto), © KK (2)