Die schlechte Nachricht ist: Die Sitzungen der Narrenrunde „Lei Blau“ Lavamünd sind allesamt ausverkauft. Die gute Nachricht: Immer wieder gibt es Ausfälle, darum kann es sich lohnen einfach einmal im Büro der Narrenrunde im Graf Haus (ehem. Blumen Silvia, neben Auto Sander) vorbeizuschauen bzw. unter 0664/1624869 anzurufen (MI bis FR, 15 bis 17 Uhr).

Seit Anfang Dezember wird bei den Lavamünder Narren fleißig geprobt. Insgesamt 16 Sketches werden einstudiert, und da sind garantiert wieder einige Lachgranaten mit dabei. „Zum Beispiel unsere Junggesellenversteigerung, in die wir auch das Publikum miteinbeziehen“, macht Narrenpräsident Siegfried Brudermann neugierig. Ebenfalls interessant: Ein Sketch unter dem Titel „Schwerhörig“, bei dem Neuzugang Elisabeth Zlamy erstmals auf der Bühne stehen wird – gemeinsam mit den erfahrenen Akteuren Klaus Deiser, Werner Golner und Gerd Kapeller. Mit dabei ist natürlich wieder die beliebte Männergarde, die passende Livemusik kommt von der Gruppe „Rosenstock“, die das Erbe von „UK3“ antreten wird. Sitzungstermine sind am 17. und 31. Jänner, am 1., 7., 8., 14., 15. und 21. Feber um jeweils 20 Uhr sowie am 22 Feber um 19 Uhr im Kultursaal Lavamünd. Infos: www.lei-blau.at.