Das Steinfelder Knappentheater hat sich voll und ganz dem Laientheater verschrieben und die Theatertradition in der Gemeinde reicht laut handschriftlichen Aufzeichnungen weit in die Vergangenheit zurück.

So führen Funde für Passionsspiele und dazugehörige Rollentexte in die Jahre 1762 – 1899. Ebenso finden sich vollständige Weihnachtstexte in dem Fundus, welche der Steinfelder Arzt, Dr. Wilhelm Thaler, in einem „Hausschatz“ der ortsansässigen Familie Petutschnig aufgefunden hat. „Immer wieder gab es in den folgenden Jahren Zeiten intensiven Theaterspiels, aber auch immer wieder Spielpausen in verschiedensten Abständen“, erklärt Obfrau Christiane Tschabitscher.

Vorhang auf
Auf Initiative des damaligen Kulturausschussobmannes, Bgm. Ewald Tschabitscher, wurde das „Steinfelder Knappentheater“ im August 1998 ins Leben gerufen. Seitdem erarbeitet das aus ca. 50 Mitgliedern bestehende Ensemble durchwegs lustige und anspruchsvolle Theaterstücke. Einen besonderen Höhepunkt in der Vereinsgeschichte bildete die Präsentation eines der drei in Steinfeld entstandenen Hirtenspiele, die von Johann Winkler 1762 komponierte und von Maurermeister Mathias Petutschnig aufgezeichnete „Hirtenkomödie auf die Heiligen-Drei- Königszeit“, welche im Jahr 2000 uraufgeführt wurde. Im Rahmen der Steinfelder Kulturtage kam im Vorjahr die Komödie „Piraten, ahoi!“, unter der Regie von Hannes Fojan, zur Aufführung und nahm das Publikum mit auf eine unvergessliche Reise. „Es ist mir und den Akteuren besonders wichtig, dass die Zuschauer für einige Stunden ihre Alltagssorgen vergessen und in dieser Zeit von Herzen lachen können und ihnen die eine oder andere Situation vielleicht sogar bekannt vorkommt“, so die Obfrau.

Angriff auf die Lachmuskeln
Das diesjährige Stück „Zimmer mit Frühstück“ lädt das Publikum im Rahmen der Steinfelder Kulturtage wieder ein, sich bei der Komödie in drei Akten über die neuen Aktivitäten der Ferstl Frauen, Rosa und Sofie, zu amüsieren, die ohne das Wissen des „Familienoberhauptes“ Paul beschließen, eine Fremdenpension zu eröffnen. Jeder war schon einmal auf Urlaub und jeder möchte dort gerne etwas erleben, so auch die Gäste, die der ruppige Paul weder gebeten hat zu kommen, noch zu bleiben……Das Publikum darf sich am 27. Oktober 2018, 20.00 Uhr, 28. Oktober 2018, 15.00 Uhr und 31. Oktober 2018, 20.00 Uhr, im Kultursaal Steinfeld auf ein humorvolles Stück, unter der bewährten Leitung von Hannes Fojan, freuen. Weitere Infos erhalten Sie bei der Marktgemeinde Steinfeld.

© KK