Daniel Zebedin begann seine Karriere als Lehrling zum Einrichtungsberater. Heute fotografiert er Prominente Persönlichkeiten am Flughafen und ist geladener Gast auf diversen Events.

Seine Lehre zum Einrichtungsberater schloss Daniel Zebedin ab und arbeitete drei weitere Jahre als Einrichtungsberater – bis er zu träumen begann. Eines Tages entschied er sich dazu, Bewerbungen an diverse Wiener Firmen zu senden. Vom OP-Gehilfen bis hin zum Arbeiter im „Ramp Handling“ waren so einige Berufe dabei und er bekam schnell die erste Zusage. „Ich wollte einfach etwas riskieren und etwas anderes von der Welt sehen – denn wenn man etwas wirklich will, funktioniert es meistens auch. Vom Flughafen bekam ich die erste Zusage und es musste überraschenderweise wirklich schnell gehen. Ich habe einen großen Koffer gepackt und bin von einem Tag auf den anderen nach Wien gezogen“, erzählt Daniel Zebedin.

Beginn der Reise
Das sollte der Start für die erträumte Karriere sein. „Am Flughafen lernt man die verschiedensten Menschen aus allen möglichen Ländern kennen, da muss man wirklich kommunikativ sein. Ich spreche gerne Menschen an, so ergab sich der eine oder andere Schnappschuss. Diese Fotos veröffentlichte ich dann auf Instagram. Mein Arbeitgeber wurde aufmerksam auf die Fotos und darauf, dass ich wirklich gut bei den Menschen ankam. So ergab es sich im Laufe der Zeit, dass ich an Events teilnehmen durfte und von anderen Unternehmen engagiert wurde um zu fotografieren“, erzähl Daniel Zebedin.

Motive
„Mir ist es wichtig lebendige Fotos zu machen. Beispielsweise wie der Pilot majestätisch aus dem Flugzeug steigt. Klar gibt es auch „gestellte“ Bilder, das gehört einfach dazu. Aber ich versuche die besonderen Momente, die oft nur aus einem Augenblick bestehen, einzufangen und hervorzuheben.

Hinter den Kulissen
Mittlerweile findet man auf Daniels Instagram-Account viele Bilder von Promis. Unter anderem lächeln Stars wie Kelly Osbourne, Leo Hillinger, Thomas Morgenstern oder Herbert Prohaska von seinem Profil. Kürzlich bekam er sogar eine Einladung zum Insta-Walk bei der OMV. In der Raffinerie in Schwechat wurde für 20 Fotografen über einen Abend das Fotografier-Verbot aufgehoben und eine Führung veranstaltet. Anlass war das 60jährige Jubiläum der Raffinerie. Dort konnte Daniel Zebedin Einblicke hinter die Kulissen des Raffineriegebäudes erhaschen, kilometerlange Pipelines bestaunen und natürlich exklusive Fotos für seinen Account schießen.

© aviationboy_fernando/KK