Das Dorfservice feierte seinen zehnten Geburtstag in der Landwirtschaftlichen Fachschule in Drauhofen.

Im Jahr 2007 startete das Dorfservice sozusagen als Pilotprojekt in vier Gemeinden. Mittlerweile ist es zu einer fixen sozialen Einrichtung geworden, in der „Die Kraft aus dem Miteinander“ zum Kapital der Zu­kunft geworden ist. In nunmehr 15 Partnergemeinden und mit rund 145 ehrenamtlichen Mitarbeitern sind vertrauensvolle, tragfähige Beziehungen gewachsen.

Wertvolle Arbeit
In stimmiger Atmosphäre wurde das bunte Geburtstagsfest genutzt, um Rückschau zu halten und die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeit zusammen zu tragen. Rund 150 Personen – davon 80 ehrenamtliche Mitarbeiter – feierten gemeinsam mit Obfrau Eva Altenmarkter-Fritzer, dem Vereinsvorstand und dem hauptamtlichen Dorfservice Team das Jubiläum mit einem bunten Rahmenprogramm. Als geschätzte Gastreferentin diskutierte Cecily Corti, Gründerin der VinziRast-Einrichtungen Wien mit den Gästen über ihre Arbeit, ihr Leben und die vorhandenen Parallelen zum Dorfservice. Unter den Jubiläumsgratulanten war auch der erste Landtagspräsident Reinhard Rohr in Vertretung für Landeshauptmann Peter Kaiser. Auch der Landtagsabgeordnete Ferdinand Hueter, ein Bürgermeister „der ersten Stunde“, der das Dorfservice bereits seit Beginn an tatkräftig unterstützt, fand sich beim Jubiläumsfest ein.

Buntes Festprogramm
Den Höhepunkt im Rahmenprogramm bildete eine selbst konzipierte „Theateraufführung“, die die Dorfservice Mitarbeiterinnen Anita Dullnig, Claudia Graf, Alexandra Zauchner und Anita Dullnig gemeinsam mit Schauspielerin Gertrud Reiterer-Remenyi im Vorfeld erarbeitet hatten. Dank der „Spende“ der Schauspielerin konnten die Mitarbeiterinnen humorvoll und mit viel Charme die Höhen und Tiefen der Arbeit im Dorfservice darstellen. Mit Alpinfolk vom Feinsten umrahmte das musikalische Quartett „de.Viere.do“ die rundum gelungene Veranstaltung.

© photo-baurecht.com (alle)