Die Wolfsbergerin Waltraud Riegler, Geschäftsführerin und Eigentümerin vom Kosmetikstudio Waltraud, ist die „Unternehmerin des Monats Juli 2017“!

Die sympathische Unternehmerin Waltraud Riegler, Geschäftsführerin von Kosmetik Waltraud, wurde von „Frau in der Wirtschaft“ als „Unternehmerin des Monats Juni 2017“ ausgezeichnet. FiW-Landesvorsitzende und Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten Sylvia Gstättner, FiW Bezirksgeschäftsführerin Elisabeth Reichmann, FiW Bezirksvorsitzende Gabriela Kucher und FiW Delegierte Mag. Michaela Messner gratulieren herzlich.

Gründung und Expansion
Ehrgeiz und der Wunsch nach Eigenständigkeit waren bei Waltraud Riegler immer schon vorhanden und somit die Basis um die beruflichen Vorstellungen der Unternehmerin zu verwirklichen. Das große Interesse, umfangreiches Know-how im Bereich Fußpflege und Kosmetik und ein Händchen für die Schönheitspflege brachte die Unternehmerin zur Selbstständigkeit. Im März 1991 gründete sie in St. Andrä ihr eigenes Studio. Die Expansion erfolgte dann durch den Bau eines eigenen Wohlfühlzentrums in St. Andrä. Hier wurden von der Familie Riegler neue Geschäftslokale inklusive gratis Parkplätze für Kunden geschaffen. Seit sechs Jahren findet man nun das Kosmetikstudio Waltraud neben der Loretto Apotheke, einem Arzt, einem Massagesalon und einem Frisör im wunderschönen Lorettohof.

Service wird groß geschrieben
Gesichtsbehandlungen, Fußpflege, Maniküre, Pediküre, Spraytanning, Haar-entfernungen sowie Beratung in Schönheitsfragen: Das Team um Waltraud Riegler steht für gewissenhaftes Arbeiten und perfektes Service. „Mein Team und ich verwöhnen unsere Kunden nach allen Regeln der Kunst. Denn Entspannung bei Massagen und individuelle Kosmetikbehandlungen in einem modernen Studio schätzen unsere Kunden sehr“, erzählt uns die Unternehmerin.

FiW-Bezirksgeschäftsführerin Elisabeth Reichmann, Unternehmerin des Monats Juni Waltraud Riegler, Landesvorsitzende und Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Kärnten Sylvia Gstättner, FiW-Bezirksvorsitzende Gabriela Kucher und FiW-Delegierte Michaela Messner (v. l.)

© FiW (2)