Die Affäre um das Kärntner Bienenwirtschaftsgesetz nimmt immer bizarrere Formen an. Auch Halter der „legalen“ Carnica Biene wurden angezeigt.

Die Wolfsbergerin Gerda Kunst ist seit sechs Jahren leidenschaftliche Imkerin. Gemeinsam mit ihrem Stiefvater pflegt sie sechs Bienenvölker. Um sich dem Kärntner Bienenschutzgesetz zu beugen, das die Haltung der „reinrassigen“ Carnica Biene vorschreibt, nahm sie im Vorjahr an einer Umweiselungsaktion des Landes Kärnten teil. „Ein Sachverständiger war der Meinung, dass eine Umweiselung notwendig sei. Obwohl ich meine Königinnen immer von Kollegen des Bienenzuchtvereins St. Paul erhalten habe, die nur Carnica züchten.“, erinnert sich Kunst. „Wir mussten sechs gesunde und fleißige Königinnen töten. Die Probleme begannen kurz darauf: Zusätzlich zur heurigen Schlechtwetterlage mussten wir mit Krankheiten der neuen Reinzuchtköniginnen sowie dem großen Schwarmtrieb kämpfen.“

Angezeigt
Heuer im Juni folgte der nächste Rückschlag: Ein Brief der BH Wolfsberg flatterte ins Haus. Die Hobbyimkerin wurde anonym angezeigt, weil der Verdacht bestünde, dass ihre Königinnen nicht dem Kärntner Bienenwirtschaftsgesetz entsprächen. Wohlgemerkt obwohl ein Sachverständiger vom Land nur Monate vorher selbst die Umweiselung vorgenommen hatte und die Königinnen vom Land Kärnten übernommen wurden. Die Kontrolle durch einen Sachverständiger folgte eine Woche später. Naturgemäß fiel die Kontrolle zugunsten der Imkerin aus.

Rassenwahn
In einem emotionalen Facebook-Posting wandte sich Gerda Kunst nun an die Öffentlichkeit. Darin heißt es: „Wir müssen junge, gesunde und fleißige Königinnen töten, weil der Rassenwahn wieder gesellschaftsfähig geworden ist. Wo wird das noch hinführen? Welche Rasse, welches Tier ist als nächstes dran?“

Umstrittenes Gesetz
Das Kärntner Bienenschutzgesetz, das  rund 200 Lavanttaler Imkern den Austausch ihrer Königinnen vorschreibt und nur die Haltung der Carnica-Rasse erlaubt, ist nicht unumstritten, denn es beruft sich auf eine Gesetzesauslegung, welche laut dem Verein „Lavanttaler Carnica Biene“ Merkmalsbestimmungen des den SS-Offiziers und Rassenhygienikers Friedrich Ruttner als Grundlage zitiert.

© KRM