Die Kinder-Sicherheitsolympiade ist Kärntens größter Sicherheitswettbewerb für Kinder der vierten Volksschulklasse.

Bei der Kindersicherheitsolympiade lernen Kids spielerisch, wie sie sicher durch den Alltag kommen, wie ein Feuerlöscher funktioniert, welche Nummer bei einem Brand angerufen werden muss, wie Gefahrensymbole aussehen und vieles mehr.

Bezirksbewerb
Insgesamt zwölf vierte Volksschulklassen bzw. 187 Schüler und Schülerinnen stellten am 3. Mai ihr Sicherheits- und Selbstschutzwissen sowie ihre Geschicklichkeit beim Bezirksbewerb Hermagor am Sportplatz Sussawitsch, in der Gemeinde St. Stefan/Gail unter Beweis.

Durchgesetzt
Nach den fünf Klassenbewerben: Safety-Spiel für Lebensretter, AUVA-Handyspiel, Kärntner Landesversicherung-Bikebewerb, Jugendreferat-Löschbewerb und AUVA-Gefahrstoff-Würfelpuzzle hieß es feierlich: „And the winner is“: die Volksschule Hermagor 4m – dicht gefolgt, mit nur einem Punkt Unterschied, von ihren Klassenfreunden der 4a. Mit 356 Punkten erspielte sich die VS Hermagor 4m (Lehrer Anton Ebner) nicht nur den größten Pokal, sondern auch den begehrten Bezirkssiegertitel. Dieser sichert den Mädels und Buben der VS Hermagor 4m auch die Teilnahme am Landesfinale in Klagenfurt am 31. Mai 2017, wenn es wieder um den Titel: „Sicherste Volksschule Kärntens 2017“ geht.

Weitere Platzierungen
2. Platz: VS Hermagor 4a, 355 Punkte; 3. Platz: VS Dellach/Gail, 319 Punkte; 4. Platz: VS St. Stefan/Gail, 318 Punkte; 5. Platz: VS Weißbriach, 308 Punkte; 6. Platz: VS Egg, 297 Punkte; 7. Platz: VS Kirchbach, 283 Punkte; 8. Platz: VS Gundersheim, 273 Punkte; 9. Platz: VS Timau-Cleulis / Italien, 264 Punkte; 10. Platz: VS Lesachtal, 263 Punkte; 11. Platz: VS Tröpolach, 227 Punkte; 12. Platz: VS Kötschach-Mauthen, 206 Punkte

© KK/AUVA (alle)