Zehn vierte Klassen glänzten mit ihrem Sicherheitswissen beim Bezirksbewerb Villach-Stadt im Feuerwehrzentrum Villach. Die Lindner Kids fahren als Sieger zum Landesfinale.

Die Kinder-Sicherheitsolympiade ist Kärntens größter Sicherheitswettbewerb für Kinder der 4. Volksschulklasse. Dabei lernen die Kids spielerisch und mit viel Spaß, wie sie sicher durch den Alltag kommen. Wie funktioniert ein Feuerlöscher? Welche Notrufnummer muss bei einem Brand angerufen werden? Wie sehen die Gefahrensymbole aus? Das sind nur einige Fragen, die die Mädchen und Burschen klassengemeinschaftlich beantworteten – und das mit viel sportlichem Einsatz.

Fünf Klassenbewerbe
Nach den fünf Klassenbewerben Safety-Spiel für Lebensretter, AUVA-Handyspiel, Kärntner Landesversicherung-Bikebewerb, Jugendreferat-Löschbewerb und AUVA-Gefahrstoff-Würfelpuzzle war klar: Die Volksschule 3 Lind 4a unter Lehrerin Julia Lex ist wohlverdienter Bezirkssieger von Villach (Stadt, Anm.) und trägt die schönste Siegertrophäe nach Hause. Am 31. Mai fährt die 4a zum großen Landesfinale nach Klagenfurt, um den Titel „Sicherste Volksschule Kärntens 2017“ ebenfalls nach Villach zu holen.

Die weiteren Platzierung beim Bezirksbewerb
Die 4a der VS 4 Völkendorf holte sich Platz 2. Dahinter die vierten Klassen Landskron, Friedensschule, Völkendorf, Lind (4c), St. Martin, Auen (4b), Kevenhüller und Auen (4c). Insgesamt nahmen 202 Schüler teil.

© Auva/kk