Den 17 jungen Tänzern der Kindervolkstanzgruppe Villach wird österreichische Tradition weitergegeben. 2018 gibt es im Verein ein paar Neuerungen.

Die Mädchen in der Drautaler Tracht und die Buben in dunkler Lederhose, weißem Hemd, Stutzen, Kärntner-Gilet und Krawatte: In diesem Outfit, für beide kommen noch Walk- janker dazu, tanzen die 17 jungen Mitglieder der Volkstanzgruppe Villach bei ihren Auftritten. „Im Repertoire haben wir Tänze aus ganz Österreich. Vor allem treten wir bei Geburtstagen, Sonnwendfeiern, Jubiläumsfeiern, in Altersheimen, beim Villacher Kirchtag oder auch beim Faschingsumzug auf“, erzählt Obfrau Anja Fugger-Oberluggauer. Seit kurzem als stellvertretende Obfrau im Amt ist Sabrina Hausmann, als Tanzleiter bzw. Stellvertreter fungieren Sabine Hausmann und Richard Ache.

Proben. Im Mai 1993 wurde die Gruppe von Eva Zikulnig gegründet und dem Dachverband Kärntner Landsmannschaft angeschlossen. Einmal die Woche treffen sich die kleinen Tänzer im Alter von vier bis 16 Jahren zur Probe. Fugger-Oberluggauer: „Immer donnerstags 16:30 bis 17:30 Uhr im Pfarrhaus St. Leonhard Villach. Neue Kinder sind herzlich willkommen und können auch gerne schnuppern kommen.“ Das Ziel der Gruppe: Brauchtum soll nicht verloren gehen und die Tradition weitergelebt werden.

Neues. 2018 gibt es bei der Kindervolkstanzgruppe übrigens ein paar Neuerungen. „Wir haben eine Gastfreundschaftsgruppe, welche uns im April besuchen wird. Außerdem kann man unterstützendes Mitglied werden, also die Tätigkeiten des Vereins unterstützen“, erklärt Fugger-Oberluggauer, die ihr Amt als Obfrau mit viel Engagement ausfüllt. „Ich finde es einfach toll, mit welchem Eifer die Kinder und Jugendlichen im Verein dabei sind. Natürlich gehört aber auch vor allem Engagement und Freude an der Arbeit mit Kindern dazu. Es ist auch schön, zu erleben, wie sich jedes Kind zu einer eigenen individuellen Persönlichkeit entwickelt.“ Weitere Infos auch auf der neuen Homepage des Vereins:  https://kinderundjugendvolkstanzgruppe.jimdo.com/