24 Tage Filmgenuss unterm Sternenhimmel: Unmittelbar nach dem Villacher Kirchtag wechselt die Altstadt von der Brauchtums- zur Kinokultur. Der Renaissancehof der Musikschule verwandelt sich von 8. August bis 2. September wieder zum Freiluft-Kinosaal.

„Wir gehen heuer in die vierte Saison und haben wieder ein abwechslungsreiches Programm mit spannenden Filmen zusammengestellt. Der Kinosommer Villach ist mittlerweile ein stimmungsvoller und kultiger Fixpunkt im sommerlichen Veranstaltungsreigen“, erklärt Kinosommer-Intendant Fritz Hock. Technisch hat sich der Draustädter Kinosommer wieder weiterentwickelt. Ein Projektor nach neuestem Stand der Technik und eine transporttaugliche Kinoleinwand wurden angeschafft. „Die neue Ausrüstung ist mobil und hat sich bei vier erfolgreichen Freiluft-Kinoterminen in Drobollach am Faaker See im Juli schon bestens bewährt“, freut sich Gerhard Stroitz, Vorsitzender des Tourismusverbandes Villach. Der Verband plant in den kommenden Jahren das Kinosommerangebot wieder an den Faaker See aber auch an den Ossiacher See und an weitere Standorte auszuweiten.

Mehr Frequenz. „Der Kinosommer bereichert das Kulturangebot unserer Stadt enorm. Die Veranstaltung bereichert über drei Wochen jeden Abend das Altstadtviertel um den Kaiser-Josef-Platz und die Widmanngasse“, sagt Bürgermeister Günther Albel. Die Stadt Villach unterstützt den Kulturgenuss mit 5.000 Euro. Die passenden Kinosommer-Erfrischungen und die Knabbereien werden vom Café „Herr Vincent“ serviert.

Von Hockey bis Hollywood. Das heurige Programm ist von vielfältiger Filmkunst geprägt. Eröffnet wird der Kinosommer am 8. August mit der Premiere der französischen Komödie „Ein Dorf zieht blank“ (unter anderem mit Toby Jones, François Cluzet), der Kärntner Eishockey-Klassiker „Harri Pinter Drecksau“ überrascht mit vertrautem Kärntner Dialekt. Deutschsprachige und europäische Streifen wie „Die Wunderübung“ mit Erwin Steinhauer, „Arthur & Claire“ mit Josef Hader oder „Dolmetscher“ mit Heinz Peter Simonischek wechseln sich mit aufrüttelnden Dokumentarfilmen wie „The Green Lie“ ab. Hollywood-Streifen wie der vielfach ausgezeichnete Katastrophen- und Liebesfilm „Titanic“ mit Leonardo di Caprio und Komödien-Klassiker aus den 1970er Jahren mit Louis de Funes „Die Abenteuer des Rabbi Jacob“ unterstreichen die breite Themenwahl beim diesjährigen Kinosommer. „Zum krönenden Abschluss am 2. September und zum 20. Filmjubiläum zeigen wir die Regiearbeit der mehrfachen Oscargewinner Joel und Ethan Coen mit ,The Big Lebowski`“, betont Hock.

© Foto: Stadt Villach, Karin Wernig

BEGINNZEITEN

Abendkassa und Einlass: jeweils eine Stunde vor Filmbeginn

Filmbeginn

8. bis 18. August: 20:45 Uhr

ab 19. August: 20:30 Uhr

ab 1. September: 20:00 Uhr

EINTRITT

8,50 / € 7,50*

* für Schüler, Studenten, Lehrlinge, JugendCard Villach, Zivil- und Präsenzdiener, Kärnten Kulturcard, Filmstudio 10er-Block

HOTLINE + KARTENRESERVIERUNG

Reservierungsformular auf www.kinosommervillach.at

0677 / 61404094

tickets@kinosommervillach.at