Sechs Bewerbsgruppen aus dem Bezirk Völkermarkt gehen am 30. Juni in Villach ins Rennen um die Landesmeistertitel 2018. Sie kommen von den Feuerwehren Loibach, St. Margarethen ob Töllerberg, Rinkenberg, Altendorf und Replach.

Beim Bezirksleistungsbewerb, der erstmals von der FF Diex ausgetragen wurde, kämpften 24 Gruppen von 15 Feuerwehren um die Bezirksmeistertitel und die Qualifikation für die Landesmeisterschaften 2018. Die FF Loibach ist heuer der große „Abräumer“: Als Doppel-Bezirksmeister ist die Gruppe 7 mit Gruppenkommandant Reinhold Pustnik in Bronze A und Silber B am Start. Loibach 8 mit Gruppenkommandant Anton Brezovnik wurde im Bezirk in Silber B Zweiter und konnte sich über die kärntenweite Zeitwertung der besten Zehn ebenfalls einen Startplatz bei der Landesmeisterschaft sichern!

Überraschung!
Der zweifache Bezirksmeistertitel war für Pustnik „eine Überraschung“, wie er lachend sagt. „Vor allem in Bronze A, das ist der am härtesten umkämpfte Bewerb.“ Pustnik ist seit 27 Jahren im Feuerwehr-Bewerbsgeschehen aktiv, seine Gruppe Loibach 7 ist ein junges Team: „Der Altersschnitt liegt bei 26 Jahren.“ Zwei- bis dreimal pro Woche wird vor der Landesmeisterschaft trainiert.

Leistung & Kameradschaft
In Silber A wird der Bezirk Völkermarkt durch die Gruppe 6 der Feuerwehr St. Margarethen ob Töllerberg bei der Landesmeisterschaft vertreten sein. Gruppenkommandant Lukas Wetternig holte mit seiner Mannschaft souverän den Bezirksmeistertitel. „Wir sind ein eingeschworenes Team mit toller Freundschaft – ohne diese Freundschaft könnte man nicht soviel miteinander machen“, weiß er. Im Bronze-B-Bewerb wurde Replach 5 mit Gruppenkommandant Josef Tomic Bezirksmeister. Altendorf 9 mit Gruppenkommandant Engelbert Krauland (zweiter Platz) und Rinkenberg 1 mit Gruppenkommandant Johann Enzi (dritter Platz) sind ebenfalls aufgrund ihrer guten Zeit bei der Landesmeisterschaft dabei.

Herren der Helme
Geheimnis gelüftet: Die begehrten goldenen Helme, die bei den Landesmeisterschaften an die vier Siegergruppen gehen, sind mit echtem Blattgold/23 Karat versehen. Ihren wertvollen Überzug erhalten sie in Klagenfurt bei den beiden Restauratoren Lukas Arnold und Wolfgang Zimmermann. Arnold, selbst Kommandant der FF-St. Martin-Klagenfurt und auch Starter bei den Landesmeisterschaften, vergoldet die Helme seit 20 Jahren. Aufgrund seiner Pension übergab er die Tätigkeit heuer erstmals an seinen ehemaligen Lehrling Wolfgang Zimmermann. Arnold: „Wir machen auch die silbernen und bronzenen Helme, also die Auszeichnungen für die Zweit- und Drittplatzierten. Das Arbeiten mit dem Blattgold ist jedoch speziell, da das Material sehr filigran ist, man durch Blattgold sogar durchschauen kann.“ An einer Beschichtung arbeitet man rund einen Tag. Unter der Vergoldung befindet sich ein traditioneller Kärntner Feuerwehrhelm. Zimmermann: „Da werden zunächst die Reflektoren entfernt, wird entfettet, eine Lackschicht als Grund und ein Kleber aufgetragen und dann erfolgt die Vergoldung, im Fachjargon auch „anschießen“ genannt.“

Landesmeisterschaften
Die Landesmeisterschaften der Kärntner Feuerwehren gehen am 30. Juni in der Villacher Alpenarena über die Bühne. Die Veranstaltung beginnt um 8.30 Uhr mit der Flaggenparade. Der erste Löschangriff erfolgt um 9 Uhr. Die Siegerehrung findet um 19 Uhr statt.

Das war die Bezirksmeisterschaft 2018 in Diex

Feuerwehr-Bezirksbewerb in Diex

Mit Interviews: Das war der Bezirksbewerb der Feuerwehren in #Diex Die Bezirkssieger: Feuerwehr Loibach (2x) Freiwillige Feuerwehr St.Margarethen ob Töllerberg und die #FeuerwehrReplach BFKDO Völkermarkt Wettkampf Kärnten

Gepostet von VÖLKERMARKTER am Samstag, 9. Juni 2018

© KRM

FF-Diex-Kommandant Franz Grilz hat mit seiner Kameradschaft und zahlreichen Helfern am 9. Juni erstmals in Diex den Bezirksleistungsbewerb ausgerichtet. „Ich danke allen, die zum Gelingen des Bewerbs beigetragen haben – der Mannschaft der Feuerwehr Diex, den Funktionären des BFKDO Völkermarkt, dem Bewerterteam des KLFV sowie den Streckenposten, Ordnern, dem Shuttledienst und allen Helfern. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, so Grilz. Nach der feierlichen Eröffnungszeremonie mit dem Antreten der Bewerbsgruppen im Beisein von LFK-Stv. Dietmar Hirm, Bgm. Anton Napetschnig (auch aktives Mitglied der FF Diex), den Funktionären des Bezirkskommandos und dem Bewerterteam des KLFV sowie der Segnung durch Pfarrer Piotr Tomecki kämpften 24 Bewerbsgruppen mit Herz und Ehrgeiz um Sekunden und Punkte beim Löschangriff im Nassbewerb und Staffellauf.
Zwei Höhepunkte fanden außer Konkurrenz statt: Der Löschangriff einer Bewerbsgruppe mit Mitgliedern des Bezirksfeuerwehrkommandos und die Überraschung der Diexer Kameradschaft: Sie meisterten den Bewerb mit der Pferdespritze Baujahr 1912! Mit Manneskraft wurden die beiden Zielscheiben in einer Zeit von 133,97 Sekunden getroffen.

Hier noch einige Foto-Impressionen:

BFK Helmut Blazej (2.v.l) mit den Gruppenkommandanten Lukas Wetternig (l.), Josef Tomic (2.v.r) und Reinhold Pustnik
Großes Foto oben: Jubel beim zweifachen Bezirksmeister: Loibach 7 flankiert von den Ehrengästen

Sie haben goldene Händchen: Die Restauratoren Lukas Arnold (2.v.r.) und Wolfgang Zimmermann mit Landesfeuerwehrkommandant Rudolf Robin (l.) und dem Villacher Bezirksfeuerwehrkommandanten Andreas Stroitz

St.-Margarethen-Gruppenkommandant Lukas Wetternig im Video-Interview mit KRM-Chefredakteur Thomas Klose nach dem Bezirkssieg

Kameraden der FF Diex mit der Pferdespritze Baujahr 1912

Funktionäre des Bezirksfeuerwehrkommandos beim Löschangriff außer Konkurrenz

Staffellauf vor Diexer Panorama

Der Nassbewerb wird nur bei den Leistungsbewerben in Kärnten durchgeführt
© KRM (44)