Vollblutmusiker und Gastwirt Valentin Stubinger aus Buggl in Bach erhielt kürzlich das Ehrenzeichen des Landes Kärnten aus den Händen von LH Peter Kaiser.

Wer wissen will wie man ein Livepublikum unterhält und in Stimmung bringt, der muss sich nur Valentin Stubinger vulgo Buggl Volte auf der Bühne anschauen und gut mitschreiben, denn so wird’s gemacht!

Jubiläum und Auszeichnung
Mit einer Musikparade und hunderten Gästen feierte Valentin Stubinger, kürzlich, in seinem Gasthaus in Bach bei St. Urban das 35-Jahr-Jubiläum seines weit über die Grenzen hinaus bekannten Dämmerschoppens. Zahlreiche Ehrengäste ließen es sich nicht nehmen, bei dieser Feier dabei zu sein. Landeshauptmann Peter Kaiser hatte eine ganz besondere Überraschung im Gepäck – er verlieh dem Jubilar das Ehrenzeichen des Landes Kärnten.

Dämmerschoppen mit Musikantenparade
Unter dem Applaus hunderter Fans betonte Landeshauptmann Kaiser, „Es freut mich ganz besonders, Buggl Volte heute nach 40 Jahren Musikerkarriere und 35 Jahren Organisation dieses Dämmerschoppens, laut einstimmigem Beschluss der Kärntner Landesregierung das Ehrenzeichen des Landes Kärnten verleihen zu dürfen“. Im Rahmen des Jubiläumsdämmerschoppens, bei dem auch wettertechnisch alles von Blitz, Donner, Regenguss bis hin zu Sommersonne geboten wurde, machten Künstler und Gruppen wie „Die Elchos“, „Die Goggauseer“, „Die Malzbratla“, „Die Kaiser“, „Die Tiger“ oder auch Tamara Kapeller und Pia Vanelli den Stubingers ihre musikalische Aufwartung. Natürlich durfte auch ein Showauftritt von Volte mit seinem Falkerter Schilehretrio nicht fehlen. Als Moderator fungiere Marco Ventre.

© Manfred Schusser/Büro Kaiser