Gebürtiger Klagenfurter lebt in Ecuador und hilft der Bevölkerung mit Kleidung, Stiften, Trinkwasser, Kickbox-Kampf und einem neuen Spielplatz: Hannes Krakolinig hat es sich zur Ausgabe gemacht in Ecuador Gutes zu tun.

Vor zwölf Jahren ist der gebürtige Klagenfurter als Englisch- und Biologielehrer in eine Privatschule nach Ecuador gekommen. „Das war aber nicht mein Ding und ich bin dann zu den Kichwa-Indianern in den Amazonas, um mit ihnen zu leben“, sagt Krakolinig. Nach zwei Jahren entschloss er sich dazu, ein Reisebüro zu gründen. Zugleich setzte er verschiedene Hilfsprogramme in Gang. Das erste war, dass er Englisch-Lehrer für die Schulen der Kichwa-Indianer holte. Es muss alles unkompliziert sein“, erklärt Krakolinig. Dass die gesundheitliche Versorgung im Dschungel nicht optimal ist, leuchtet ein. So machte es sich der Klagenfurter zur Aufgabe, zweimal im Jahr 20 Zahnärzte aus Kanada in den Dschungel zu holen. Die Zahnärzte ziehen von Dorf zu Dorf in den Dschungel und füllen Zähne oder reißen faule Zähne.

Wasser ist Leben
Über den Wiener Verein Run4Dreams wird Trinkwasser aufbereitet. „Wir bauen mit der Unterstützung vom Sportverein „Run4Dreams“ Trinkwassersysteme für Schulen. Viele Schule haben nämlich überhaupt kein Wasser“, sagt Krakolinig. Vor zwei Jahren musste er für den guten Zweck einstecken. Er entschied sich gegen den Staatsmeister aus Ecuador in Kickboxen anzutreten. „So schlimm war es aber gar nicht. Was viel wichtiger ist: Wir konnten einer Familie, die in Not geraten war, helfen“, lacht Krakolinig. Vier Monate trainierte er für den Kampf.

Hilfe vor Ort
Krakolinigs aktuellstes Projekt ist die Sozialapotheke namens „El Florecer“. Über freiwillige Spenden wird es ermöglicht, mit einer Ermäßigung von 50 Prozent in einer Apotheke einzukaufen. Immer wieder fährt Krakolinig in den Dschungel, um zu helfen. Wer die Kichwa-Schulen unterstützen möchte, kann eines von Krakolinigs Büchern (zu Weihnachten) schenken. 20 Prozent der Einnahmen kommen den KIA-Schulen zugute. Die Bücher „Al Centro – Eine Reise durch Mittelamerika (Krakolinig schildert seine Erlebnisse als reisender Tellerwäscher) oder „Gualingas Grenzen – Eine Reise durch den Amazonas“ sind in der der Kärntner Buchhandlung, bei Thalia oder auf Amazon erhältlich.

Kichwa-Indianer lernen durch Klagenfurter u. a. alles über Zahnpflege

Der Kickbox-Kampf gegen den Staatsmeister aus Ecuador ging unentschieden aus

© KK