Es ist beschlossene Sache. Das UKH Klagenfurt übersiedelt aufs Klinikumgelände. Im Jahr 2023 soll es soweit sein.

Die Kooperation zwischen KABEG und der AUVA wurde heute endgültig fixiert. Im Spiegelsaal der Landesregierung wurde der Kaufvertrag für das Gebäuder „Chirurgie Ost“ am Gelände des Klinikum Klagenfurt unterzeichnet. Das UKH wird dort einziehen und damit ist der Startschuss für ein Projekt, bei dem es nicht nur um Kostenersparnisse sondern vor allem auch um die bessere medizinische Versorgung geht, gefallen.

Siedeln im Jahr 2023
Was lange währt, wird endlich gut. Vor sieben Jahren begannen die Verhandlungsgespräche in dieser Causa. Mit der jetzt besiegelten Zusammenarbeit wird in Österreich ein einzigartiges und richtungsweisendes Projekt umgesetzt. Bei optimalem Verlauf aller Bautätigkeiten und Behördenverfahren könnten die Übersiedlungen des UKH und der Vollbetrieb bereits im Laufe des Jahres 2023 erfolgen.

© Kabeg/Gert Steinthaler