Sanfte Mobilität, Online-Buchbarkeit und neu ab 2018: Der Nockberge-Trail

Die Tourismusregion Nockberge lud zum 3. Tourismustag ins Trippelgut an den Maltschacher See. Die Schlagworte Sanfte Mobilität, Online-Buchbarkeit standen dabei klar im Fokus. Für 2018 sind geplant: Die Inszenierung des neuen Nockberge-Trails sowie der Baustart der ersten Nockberge-Lodges.

Online und Mobilität
Der 3. Tourismustag der Region Nockberge stand ganz im Zeichen der Schwerpunkte Online-Buchbarkeit und Sanfte Mobilität. Christian Kresse, Geschäftsführer der Kärnten Werbung, forcierte dabei klar den Ausbau der Online-Buchbarkeit: „40 Prozent der deutschen Gäste buchen online, unsere Betriebe müssen online buchbar sein.“ Dafür wird ab 2018 für die Betriebe der Region Nockberge eigens ein E-Coach angestellt, welcher den Hoteliers und Unterkunftsgebern auf der digitalen Ebene mit Rat und Tat zur Seite stehen soll, nach dem Credo: „Analog erleben, digital verkaufen“. Auch die Themen Slow Food sowie Natur Aktiv werden laut Kresse ein zentrales Thema für die kommende Jahre sein. Für Tourismuslandesrat Christian Benger war ebenfalls klar: „Wir müssen die Möglichkeit nutzen und online-fit werden. Derzeit sind 20 Prozent kärntenweit online-buchbar. Flächendeckend, das wäre mein Wunsch.“ Für die enorme Entwicklung in der Region bedankte er sich herzlich: „Eine Region, die vor einigen Jahren noch im Nebel war, ist heute sichtbar und gibt Vollgas.“ Diesen Erfolg konnte man auch gleich zur Schau stellen: Zehn Betriebe bekamen im Rahmen der Veranstaltung das Kärntner Qualitätssiegel verliehen.

© KK/Region Nockberge