Die Villacher Faschingsgilde wählte Dienstag abends ihre neue Führung. Zum Kanzler wurde Bauunternehmer Günther Kunz gewählt. Vizekanzlerin: Lei-Lei-Ikone Sonja Juchart.

Günther „Kuno“ Kunz ist neuer Kanzler der Villacher Faschingsgilde. Der Bauunternehmer erreichte bei der Wahl im Rahmen der heutigen Jahreshauptversammlung, die notwendigen 50 Prozent plus eine Stimme. Kunz setzte sich gegen Technikminister Stefan Gaggl durch, der ebenso für das Amt des Lei-Lei-Kanzlers kandidierte. Kunz sorgte im vergangenen Jahr als kongenialer Bühnenpartner von „Hone“ Hans-Jörg Petrik für Lacher. Er schreibt zudem Texte für andere Lei-Lei-Akteure.

„Vize“ Juchart
Mit Sonja Juchart gibt es erstmals in der Geschichte der Villacher Faschingsgilde eine Frau Vizekanzler. Juchart hatte für diesen Posten keinen Gegenkandidatin und erreichte die notwendigen 50 Prozent der Stimmen. Juchart ist eines der Aushängeschilder der Gilde. Berühmt wurde sie durch das Bühnendoppel mit Franz Kleinbichler. Beruflich setzt sich Juchart als Mitglied der ARGE Sozial für Menschen mit psychosozialen Problemen ein. Ein bekanntes Lei-Lei-Zitat von ihr: „Stararlüren hab‘ ich nicht. Aber natürlich ist es schön, wenn sie dich in der Karibik erkennen.“

Neuer Vorstand 
Den Vorstand komplettieren Manuela Ofner als Finanzministerin und Sonja Glanznig als Schriftführerin.