Tosca (3-jährige Golden Retriever Hündin), Mandy (Golden Retriever Hündin in Pension) und Jasmin Gössinger haben sich bei der Rettungshundebrigade verpflichtet, Menschen zu helfen!

Der geprüfter Flächen- und Trümmersuchhund, ist seit einem Jahr für Realeinsätze einsetzbar. Als Jasmin Gössinger 16 Jahre alt war, hat ihre Familie ihren ersten Golden Retriever Rüden Bernie bekommen. „Durch Zufall ist meine Mutter zur Rettungshundebrigade gestoßen. Ich war damals noch ohne Hund stets beim Training dabei und fing sofort Feuer an der Rettungshundearbeit.

Großer Traum
Es dauerte ein paar Jährchen bis mir meine Eltern einen eigenen Hund erlaubten und so zog 2006 Mandy ein, die mir bis heute die Treue hält“, so die Glaneggerin. Mit ihr gemeinsamen bewältigte sie die ersten Prüfungen und über 70 Einsätze und die beiden wuchsen über die Jahre zu einem guten Team zusammen. Nach zehn Jahren aktiver Rettungshundearbeit mit ihr schied sie altersbedingt aus dem aktiven Dienst aus und Jasmin bildete ihre junge Hündin Tosca aus, die aus eigener Zucht stammt. „Tosca sollte natürlich wie meine Vorgängerhündin Mandy zum Rettungshund ausgebildet werden. 2007 gründete ich gemeinsam mit meiner Mutter und anderen Mitgliedern aus der Gemeinde die ÖRHB Staffel Glantal, welcher ich bis heute als Staffelführerin vorstehe. 2008 wurde ich kärntenweit in die Landesleitung als Schriftführer gewählt und übernahm ab 2013 für ganz Kärnten die Ausbildung als Landesausbildungsreferentin. Ich absolvierte die Trainer- und Gruppenkommandatenausbildung.“

Neue Herausforderungen
Jasmin konnte mit ihren Hunden 30 Leistungsprüfungen absolvieren und sie nahm kärntenweit an Einsätzen mit anderen Blaulichtorganisationen teil. Der emotionalste Einsatz war die Suche nach dem vermissten 5-jährigen Kind, Franca in Nötsch/Gailtal, die nach 24 Stunden Abgängigkeit durch Radfahrer zufällig gefunden wurde. Die ÖRHB Staffel Glantal unter der Führung von Jasmin Gössinger, besteht derzeit aus 12 Hundeführern und 2 Helfern. Mehrmals wöchentlich wird trainiert um für den Erstfall bereit zu sein. Die Aufgabe der ÖRHB liegt in der Suche nach vermissten Personen. „Unsere Hunde suchen nach der vermissten Person und verbellen diese solange bis der Hundeführer zur vermissten Person vorstoßen kann.

Jasmin ihr beiden Hunde Toska und Mandy

Tosca hat die vermisste Person gefunden

© ÖRHB Landesgruppe Kärnten (3)