Die FF Glanhofen blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück. Aktuell nahm man bei den Bezirksleistungsbewerben teil.

Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Glanhofen bereist im Jahr 1929. Als Kommandant ist seit Jahren OBI. Wolfgang Drolle aktiv, als Kommandant-Stellvertreter ist BI. Karl Heinz Stadtmann um die Geschicke der Wehr bemüht. Aktuell gehören 50 aktive Feuerwehrkameraden der Traditionswehr an.

Gut ausgerüstet
Der Fuhrpark der FF Glanhofen besteht aus einem Tanklöschfahrzeug, das Platz für sieben Kameraden bietet und über einen 1.000 Liter Wassertank verfügt, aus einem Unimog-Löschfahrzeug, sowie einem KAT-Anhänger, der für Umweltkatastrophen ausgerüstet ist.

Gesellschaftlich aktiv
Der traditionelle Sommer-Frühschoppen der FF Glanhofen findet heuer am 9. Juli mit Beginn um 10.30 Uhr beim Rüsthaus in Glanhofen statt. Den Frühschoppen gestaltet die Trachtenkapelle Techelsberg. Am Nachmittag unterhält das Trio „Wolkenlos“. Alle zwei Jahre ist die FF Glanhofen natürlich auch beim Frühlingfest zugunsten der Kärntner Kinderkrebshilfe in Glanhofen im Einsatz. Auch das traditionelle Maibaumaufstellen am 1. Mai am Dorfplatz wird durch die Kameraden durchgeführt.

Rückblick auf 2016
Bei der Jahreshauptversammlung im März wurde auf ein ereignisreiches Jahr 2016 mit insgesamt 42 Einsätzen und rund 790 Einsatzstunden zurückgeblickt. Für Übungen wurden im Jahr 2016 rund 1000 Stunden aufgewendet.

Teilnahme an Bewerben
Am 6. Mai war die FF Glanhofen mit einer Gruppe bei den Bezirksleistungsbewerben in Ebene Reichenau am Start. Ein ganz besonderer Höhepunkt im „Feuerwehrjahr“ wird auch für die Kameraden der FF Glanhofen sicherlich der Internationale Feuerwehrwettbewerb sein, der vom 9. bis 16. Juli in Villach stattfinden wird.

© KK/Strießnig