Gute Nachrichten für alle werdenden Eltern: Ab November kommt das Standesamt zu den Bürgern und liefert wichtige Dokumente für Neugeborene gleich ins Spital.

„Die ersten Tage nach der Geburt eines Kindes sind für die Eltern die schönsten und aufregendsten. Mit unserem neuen Service nehmen wir den Eltern einen Amtsweg ab und beliefern sie auf Wunsch noch direkt auf der Geburtenstation mit den notwendigen Dokumenten“, freut sich Bürgermeister Günther Albel.

Seit Anfang Oktober
Am 9. Oktober startete der erste Probelauf. Im Zuge dessen wird sondiert, welche Zeiten für die Urkundenausstellung optimal sind. „Vorerst geplant sind drei Tage in der Woche, Montag, Mittwoch und Freitag zu bestimmten Zeiten. Diese werden dann je nach Bedarf und organisatorischer Notwendigkeit angepasst“, so der Bürgermeister. Das neue Service funktioniert so: Innerhalb der Schwangerschaft haben Eltern die Möglichkeit, dem Standesamt ihren Wunsch nach Erhalt der Urkunde und allfällige Daten vorab persönlich anzugeben, am Tag der Geburt wird dann noch der vollständige Name des Kindes mitgeteilt und in die erforderlichen Dokumente eingetragen, die Standesbeamtinnen und -beamte bringen die Unterlagen dann zum Unterzeichnen direkt auf die Geburtenstation. „Wir danken auch dem LKH Villach mit dem Kaufmännischen Direktor Dr. Wolfgang Deutz und Herrn Primarius Peter Schwärzler für diese Zusammenarbeit im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger“, so Bürgermeister Günther Albel.