Die Caritas-Sozialberatung in Wolfsberg hat seit der Gründung vor zwei Jahren 149 Frauen und Männern sowie 77 Kindern geholfen.

Seit zwei Jahren hilft die Beratungsstelle der Caritas Kärnten in Wolfsberg Menschen in sozialen und finanziellen Notlagen. Die Bilanz bestätigt die Notwendigkeit dieser kostenfreien Sozialberatung. „Wir konnten in dieser Zeit 149 Frauen und Männern sowie 77 Kindern helfen“, sagt Sozialpädagogin Katja Stückler. 102 Anträge um Sozialhilfe konnten positiv erledigt werden. Das heißt, die Hilfesuchenden wurden mit Lebensmittel- und Kleidergutscheinen, Babyartikeln und Schulbeiträgen, Zuschüssen zu Miete und Strom sowie Energieberatungen unterstützt. Finanzielle Hilfen gibt es vorübergehend.

Zuschüsse
Die meisten finanziellen Zuschüsse wurden für Strom-Zahlungen getätigt. Bei nicht ganz einem Drittel aller Ansuchen wurden Stromrückstände reduziert oder konnten auch Stromabschaltungen verhindert werden. Im Bedarfsfall werden auch Energieberatungen angeboten. Knapp ein Viertel aller Antragsteller konnte die laufende Miete nicht bezahlen. Durch finanzielle Zuwendungen seitens der Caritas wurden die Mietrückstände reduziert. Bei 15 % der Anträge geht es um den Lebensunterhalt, und die Betroffenen erhalten Lebensmittelgutscheine.

Krankheit und Jobverlust
Manchmal ist es eine Scheidung, die Alleinerzieher vor große finanzielle Probleme stellt. Ein anderes Mal zwingt eine Krankheit einen Menschen zur Aufgabe seines Berufs. Jobverlust und hohe Behandlungskosten bringen ihn von einem auf den anderen Tag in akute Not.

Hilfe zur Selbsthilfe
Stückler ist für die Betroffenen jeden Mittwoch von 8 bis 12 Uhr (nach vorheriger Terminvereinbarung) da. Sie erhebt in Beratungsgesprächen die Hintergründe und aktuelle Lage der Menschen in Not, hilft bei der Erstellung eines Haushaltsplanes und vernetzt sie gegebenenfalls mit weiteren Hilfseinrichtungen. Stückler: „Uns geht es um Hilfe zur Selbsthilfe. Viele Leute wissen gar nicht um ihre Möglichkeiten. Wir helfen ihnen etwa bei den Anträgen zur Befreiung der GIS- und Rezeptgebühren und vermitteln sie zur Schuldnerberatung.“

Persönliche Krisen
Zwei Psychotherapeutinnen, zwei diplomierte Ehe-, Familien- und Lebensberaterinnen sowie eine Suchtberaterin helfen in der Beratungsstelle der Caritas in Wolfsberg aber auch Menschen bei persönlichen Krisen im privaten und beruflichen Bereich sowie bei seelischen Problemen. Die Beratungsstelle wird von Claudia Reisenbauer geleitet. Einmal im Monat gibt es dort auch eine Rechtsberatung mit Anwalt Roland Schratter.

© KK