Der Verein „Iniciativ Angola“ hilft seit 21 Jahren, Menschen eine Zukunft zu geben. Am 30. Juni heißt es in St. Primus wieder „Kick & Rock for Africa“.

Seit 1998 ist durchgehend jemand vom Verein „Iniciativ Angola“ in dem afrikanischen Land mit Freiwilligenarbeit tätig. Man hat die Entwicklung des Landes und den bis 2004 dauernden Bürgerkrieg miterlebt. Ziel des in St. Primus beheimateten Vereins ist es, den Menschen vor Ort Hilfe zu geben, damit sie in ihrem Land bleiben können und Kinder eine Zukunft haben. Unterstützt werden u.a. die Schulen der Don-Bosco-Schwestern sowie Projekte, die Kindern täglich eine warme Mahlzeit und Bildung ermöglichen und Erwachsenen eine Lebensgrundlage geben. Hier in Kärnten setzt sich „Iniciativ Angola“ für die Förderung von Menschlichkeit und Begegnung ein. Obmann ist Salesianer-Pater Hanzej Rosenzopf, Pfarrer in St. Primus.

Solidarität
Mit Veranstaltungen wird Geld für die Hilfsprojekte gesammelt. Am 30. Juni heißt es in der Danica-Arena in St. Primus am Turnersee zum zwölften Mal „Kick & Rock for Africa“: Eine Benefizveranstaltung im Zeichen der Solidarität mit Kleinfeld-Fußballturnier (vier Spieler pro Team, Start um 14.30 Uhr), Zumba (19.30 Uhr), Übertragung des WM-Spiels (20 Uhr) und Live-Konzert der Band „Popwal“ (21.45 Uhr). Info zum Kleinfeldturnier: facebook.com/kickandrock4africa.

Arbeit & Gesundheit
Der Reinerlös kommt dem Projekt „Calulo“ zugute. Das ist ein Programm zur Alphabetisierung und Gesundheitsvorsorge in der Kleinstadt Calulo und Umgebung. Im Rahmen dieses Projekts können Alphabetisierer in mehr als 40 Dorfzentren die Bevölkerung unterrichten und sie in der Gesundheitsvorsorge unterweisen, z.B. Schutz vor Krankheiten, Hygiene, Müllentsorgung, Ernährung uvm. Die ausschließlich einheimischen Alphabetisierer wiederum können durch diese Tätigkeit ihre Familien versorgen. Mehr über den Verein und seine Tätigkeiten: www.angola.at.

Am Foto: „Kick & Rock“-Organisationskomitee mit Christiane Planteu-Sienčnik, Rosi Kummer-Pasterk, Andrea Planteu (vorne v.l.), Sascha Sienčnik, Simon Kummer, Florian Mochar, Johannes Planteu, Hanzej Rosenzopf, Mario Pandel (hinten v.l.)
© Iniciativ Angola