Beim Reden kommen die Leute zusammen – oder können, wie im Fall des Projektes „So arbeitet Feldkirchen – Das Speed-Dating“ im besten Fall gleich ihren zukünftigen Traumjob finden.

Im Auftrag des Arbeitsmarktservice (AMS) und des Landes Kärnten organisiert die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten (BBOK) am 20. September am AMS-Parkplatz ein Speed-Dating zwischen 160 Schülern der 7. und 8. Schulstufe und rund vierzig Berufsvertretern aus Feldkirchen. Projektkoordinatorin ist die Feldkirchner BBOK-Mitarbeiterin Martina Kemperle.

Berufs-Speed-Dating
Bei diesem öffentlichen Speed-Dating interviewen Schüler im Schnelldurchlauf Arbeiter, Angestellte und selbständig Erwerbstätige und erfahren so Wissenswertes über Berufe, Vor- und Nachteile und ganz persönliche Erfahrungen aus dem Berufsleben der Interviewpartner. Die teilnehmende Schulen sind das BRG Feldkirchen, die NMS Feldkirchen, die NMS-Nockberge-Patergassen und die RNMS Feldkirchen.

Alle Sparten vertreten
Vertretend sind Interviewpartner aus dem gesamten Bezirk und aus nahezu jeder Berufssparte. Vom Installateur, über den Raumgestalter, den Schmied bis hin zu großen Betrieben wie Hirsch oder der Diakonie de La Tour mit ihren unterschiedlichen Ausbildungsangeboten und Berufssparten sind beim „Berufs-Speed-Dating“ alle möglichen Sparten vertreten. Nicht fehlen darf dabei auch der Beruf des Redakteurs und Medienexperten.

Konkrete Fragen
Die Schüler bereiten sich im Unterricht auf ihre Interviews vor und überlegen sich gemeinsam mit der begleitenden Lehrperson einen möglichen Interviewleitfaden mit passenden Fragen. So werden sie die Berufsvertreter mit spannenden Fragen wie „Wie sieht Ihr beruflicher Alltag aus?“, „Was ist die größte Herausforderung in Ihrem Job?“, „Wie gut lässt sich Ihr Beruf mit Ihrem Privatleben vereinbaren?“ oder „Was würden Sie heute bei Ihrer Berufswahl anders machen und warum?“ konfrontieren.

Gezielte Unterstützung
Ziel des Projektes ist es, Jugendliche durch Kontakte mit Berufsvertreter bei ihrer persönlichen Berufsorientierung zu unterstützen. Mit dem Projekt rückt die Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten die Arbeitswelt bzw. Feldkirchner Berufsszene in den Fokus öffentlicher, insbesondere jugendlicher, Auseinandersetzung. Die das so zukunftsträchtige Projekt organisierende Berufs- und Bildungsorientierung Kärnten (BBOK) wird finanziert durch das AMS und das Land Kärnten mit Unterstützung der Industriellenvereinigung (IV).

Alle Projektinfos
Teilnehmende Schulen: BRG Feldkirchen, NMS Feldkirchen, NMS-Nockberge-Patergassen, RNMS Feldkirchen
Ort: AMS-Parkplatz Feldkirchen
Termin: Donnerstag, 20. September, von 10 bis 12 Uhr
Schlechtwetter-Ersatztermin: 27. September

© KK