Vielerorts mangelt es an sängerischem Nachwuchs. Von der demografischen Entwicklung ganz zu schweigen. Aber es gibt glücklicherweise auch Ausnahmen: „VoChord“!

Zwei vielbeklatschte (und natürlich bestens erprobte!) Auftritte in jüngster Zeit haben das jugendliche Ensemble aus dem Oberen Gailtal ins Rampenlicht gebracht. Christina Assek und Vera Zwischenberger zeigen sich dafür verantwortlich.

Christina Assek
„Unser Jugendchor VoChord entsprang der Idee einiger Schülerinnen und Schüler aus einer ehemaligen Musikklasse.“ Gemeinsam gründeten die beiden Musiklehrerinnen Christina Assek und Vera Zwischenberger im Herbst 2016 diese Kleingruppe. Die Aufnahme zeigt bis auf Pia Hohenwarter die neun Singbegeisterten plus zwei Chorleiterinnen von links nach rechts beim gelungenen Abendsingen des „MGV Mauthen“ eine Woche vorm Gausingen: Carmen Weger, Hannah Lagger, Daniela Schoba, Chorleiterin Vera Zwischenberger und Hannah Stefan. Die Männer stammen ebenfalls großteils aus „Grafendorf & Umgebung“: Von rechts Philipp Zerza, Gregor Martin, Sebastian Hohenwarter und Gabriel Seiwald aus Strajach, der übrigens beim „Gemischten Chor St. Jakob im Lesachtal“ beim diesjährigen Gausingen das erste Mal erfolgreich die Stimmgabel geschwungen hat und zudem auch der Orgel in der dortigen Pfarrkirche mächtig ist!

Werdegang
Nach der Beendigung der Musikklassen an der Neuen Musik-Mittelschule Kötschach-Mauthen vor zwei Jahren beschloss man also weiterzumachen und traf sich zu den ersten Proben. Assek: „Da das gemeinsame Proben so viel Spaß machte, wurde beschlossen, beim Landesjugendsingen in Klagenfurt teilzunehmen. Dort konnten wir einen ausgezeichneten Erfolg ersingen!“ Leider, wie es nicht nur heute so üblich ist, verteilten sich die ursprünglich doppelt so vielen Sängerinnen und Sänger schulisch in ganz Kärnten, machten bei anderen Vereinen mit „und so kristallisierte sich nun ein Stamm von neun Mitgliedern heraus!“ Samstagvormittag trifft man sich zu den Proben, die nicht unbedankt blieben, „sodass unser Jugendchor bereits auf einige erfolgreiche Auftritte zurückblicken darf“, so Vera Zwischenberger, die ebenso wie ihre Kollegin als Musikpädagogin an der NMMS Kötschach-Mauthen arbeitet. Die Firmungen in Reisach und St. Daniel sowie das Entzünden der Adventkerze in Dellach konnten musikalisch umrahmt werden. Wie bereits erwähnt wurde der Chor heuer im Juni vom MGV Mauthen zum Abendsingen ins „Mauthner Badl“ eingeladen. Ein Highlight war der vielbeklatschte Auftritt zum Auftakt des diesjährigen Gausingens von und mit dem „Gemischten Chor Grafendorf“! Dort konnte man auch stolz die neuen T-Shirts mit dem selbstgestalteten Logo von Carmen Weger präsentieren. „Zu unserem Repertoire gehören neben traditionellen Kärntner Liedern, Gospels und Spirituals auch Oldies und moderne Popsongs“, so Christina, die so wie ihre Kollegin Vera und alle Jugendlichen hofft, dass es mit genauso viel Schwung weitergeht!

 

©KK