Im Kindergarten Bimbulli in Liebenfels gibt es ein neues Angebot: Stopp, dass mag ich nicht! Ein spielerischer Kurs zur Selbstverteidigung mit Gerald Koppitsch.

Mehr Selbstvertrauen und nein-sagen lernen: Das sind die Ziele des Workshops im Kindergarten der Bimbullis mit Trainer Gerald Koppitsch. „Schon die Kleinen sollen lernen, dass sie sich wehren dürfen“, so Brigitte Eberhard, Geschäftsführung der Bimbulli GmbH.

Erfolgreiches Konzept
Die Kinder hatten sichtlich Spaß am Workshop und zeigten großes Interesse. „An diesem Vormittag machten wir mit den Kleinsten spielerische Übungen. Gespielt wurde zum Beispiel „Versteinert“. Wenn die Kinder von den „Fängern“ berührt werden, müssen sie wie versteinert stehen bleiben und laut Hilfe rufen. Nur andere Kinder konnten durch berühren den Versteinerten wieder retten“, erzählt Eberhard. „So konnten wir Hilfe leisten und um Hilfe rufen gemeinsam üben!“. Auch ein kleiner Parcours wurde gebaut, wo unter anderem auch der Straßenverkehr eingebaut war. Die Kinder konnten wegrennen, mussten aber trotzdem auf den Verkehr achten.

Am Ende gab es noch Urkunden für die Teilnehmer

Eltern begeistert
Bei einem Elternabend wurde das Konzept mit Gerald Koppitsch vorgestellt. Auch ein Workshop mit den Pädagoginnen und Mitarbeitern hat bereits statt gefunden. „In Zukunft planen wir weitere Projekte dieser Art. Wir möchten unseren Kleinsten schon zeigen, wie sie sich wehren können!“ Wichtig war es dem Team, dass die Kinder nicht in jedem Gefahr sehen, sondern sich im Ernstfall wissen zu wehren.

Gerald Koppitsch

© KK (3)