2010 startete die Sektion Schach des SC Hermagor mit vier Jugendlichen. Heute zählt der Verein 25 schachbegeisterte Jugendliche zu seinen Mitgliedern

Schach ist ein Denksport. Der Sieg hängt nicht vom Glück oder vom Zufall, sondern vom Können des Spielers ab. Es wird auf der ganzen Welt, bei Turnieren, Einzel- und Teamwettkämpfen und der Schach-Olympiade nach klaren Regeln gespielt. Die Leistung eines Spielers lässt sich dabei genau messen.

Denksport
„Für viele fehlt ein wichtiges Kriterium, um es Sport zu nennen – und zwar die körperliche Aktivität. Gehirnaktivität ist durchaus eine körperliche Belastung, die viel Energie verbraucht und den Puls stark erhöhen kann“, erklärt Dietmar Emberger, Trainer der Sektion Schach und langjähriges Vereinsmitglied.

Kinder und Jugendliche
Seit 2010 zählt der Verein immer mehr junge Mitglieder. Vom absoluten Anfänger bis zu den Profis ist hier jeder willkommen. Der Verein hat zwei Unterliga-Mannschaften und eine Bezirksligamannschaft, die vollkommen aus Jugendlichen besteht. Mittlerweile durfte der Verein sich über drei Landesmeistertitel der PVS Fritzendorf, zwei Landesmeistertitel der NMS Hermagor und zwei vierte Plätze der PVS Fritzendorf bei den Bundesmeisterschaften freuen. Heuer konnten die Schüler der NMS Hermagor den dritten Platz bei den Bundesmeisterschaften in Graz erreichen.

Sponsoren
Der finanzielle Hauptträger ist der SC Hermagor, ein weiterer wichtiger Sponsor sind Möbel Zimmermann und die Kärntner Sparkasse. Außerdem bemüht sich das Kinderhotel Ramsi in Kameritsch außerordentlich um die Sektion. „Sie stellen uns immer wieder den Firmenbus für die vielen Fahrten zur Verfügung. Unsere Unterhaltungsprogramme, wie beispielsweise die alljährliche Grillfeier, finden meist ebenfalls beim Kinderhotel Ramsi statt“, so Josef Grabner, Obmann der Sektion Schach.

Vereinslokal
Das Vereinslokal befindet sich im vierten Stockwerk des Rathauses Hermagor. Trainiert wird freitags von 13 bis 17 Uhr, beginnend mit den Anfängern bis zu den Fortgeschrittenen. Selbstverständlich sind Gäste willkommen – ob zum Zuschauen oder Lernen.

©KK