In Wolfsberg fand ein Vorbereitungstreffen für ein internationales Jugendprojekt zwischen Herzogenaurach und seinen Partnerstädten Châtellerault (Frankreich), Wolfsberg und Kaya (Burkina Faso) statt. 

Im Rahmen des Jugendaustausches findet Mitte Jänner 2018 eine gemeinsame Reise nach Burkina Faso statt, wo unter anderem mit Hilfe eines deutschen, auf Photovoltaik spezialisierten Unternehmens ein Hybrid-Kraftwerk mit Solartechnik gebaut werden soll – die Grundelemente dazu werden in Deutschland zusammengebaut und nach Afrika verschifft.
Generelles Ziel des von Herzogenaurach gestarteten Projektes ist die nachhaltige Entwicklung und Stärkung des internationalen Zusammenhaltes.

Mitfahren möglich
An der 14-tägigen Reise im Jänner können bis zu 10 Jugendliche aus jeder Partnerstadt teilnehmen. Eine umfassende Vorbereitungswoche findet noch von 6. bis 13. August in Herzogenaurach statt. In Wolfsberg wird das Projekt von Gernot Brandstätter (JUZ Wolfsberg) koordiniert. Jugendliche, die sich für eine Teilnahme an dem Projekt interessieren, können sich noch bis Ende nächster Woche (21. Juli) bei Gernot Brandstätter unter 0699/11011427 melden.

© KK