Bei der jüngsten Gemeinderatssitzung im Schloss Porcia wurden der Rechnungsabschluss 2016 und der Nachtragsvoranschlag für 2017 beschlossen

Der Rechnungsabschluss 2016 weist im ordentlichen Haushalt ein Volumen von 39.854.683,70 Euro aus. Positiv zu erwähnen ist dabei, dass der Rücklage ein Betrag von mehr als 900.000 Euro zugeführt werden konnte. Erfreulich ist die positive Entwicklung bei der Kommunalsteuer. Diese wesentliche Einnahme liegt mittlerweile bei ungefähr 6,5 Millionen Euro. Die Ertragsanteile als weitere wichtige Einnahmequelle sind mit einem Volumen von ca. 13,6 Millionen Euro geringfügig gestiegen.

Finanzieller Spielraum
Bei den Pflichtausgaben wie etwa für Sozialhilfe oder Krankenanstalten ist im Rechnungsabschluss ist ebenso eine Steigerung ersichtlich. Mittlerweile sind mehr als 11,2 Millionen Euro an Umlagen und Beiträgen an das Land Kärnten zu zahlen, Tendenz mittelfristig stark steigend. Trotz der geringfügig steigenden Einnahmen und gleichzeitig überproportional steigender Pflichtausgaben konnte der laufende Betrieb mit rund 40 Millionen Euro finanziert werden. Es gab außerdem noch Spielraum für freiwillige Leistungen und Investitionen.

Budget wird ausgeweitet
Durch das positive Rechnungsergebnis 2016 war es möglich, weitere Mittel für das Budget 2017 bereitzustellen. Das vom Gemeinderat beschlossene Budget 2017 wurde mit dem 1. Nachtragsvoranschlag um mehr als 1,6 Millionen Euro erhöht. Diese Anpassung musste vorgenommen werden, um gefasste Beschlüsse umzusetzen, aber auch um Erhöhungen bei Pflichtausgaben zu finanzieren. Der erste Nachtragsvoranschlag für das Haushaltsjahr 2017 wurde ausgeglichen erstellt. Das Budgetvolumen beträgt für 2017 also 57.110.500 Euro.

© eggspress