Der bayerische Kabarettstar Gerhard Polt, der geniale Porträtist der Spießbürgerseele, gastierte auf Einladung des Lions Club Feldkirchen-Ossiachersee im ausverkauften Bamberger Amthof.

Zahlreiche Feldkirchner ließen den Muttertag mit viel Humor ausklingen. Auf Einladung des Lions Club Feldkirchen-Ossiachersee gastierte der bayerische Kabarettist Gerhard Polt im Amthof.

Zusatztermin
„Gerhard Polt konnte von unserem Mitglied Werner Mosing überredet werden, auf seiner Österreich Tournee für einen Charity-Abend in Feldkirchen Halt zu machen“, freut sich Lions-Präsident Gerhard Schnatterer über den Erfolg der Veranstaltung.

Wie die Faust aufs Auge.
„Früher war alles besser, jedenfalls das Meiste… Zumindest hatten die Kinder damals noch richtige schöne Vornamen wie Horst oder Hermann. Aber heute?“, so tönte Gerhard Polt in seinem grandios vorgetragenem Programm „Die Faust im Nacken – ein Lächeln auf den Lippen“ und nahm einmal mehr Spießbürger und Wichtigtuer aufs Korn.

Hilfe für bedürftige Kinder aus der Region
Das Publikum im komplett ausverkauften Amthof dankte es mit Begeisterung und Lachsalven. „Da der Reinerlös der Veranstaltung bedürftigen Kindern aus der Region zu Gute kommt, freut uns dies natürlich besonders“, sagt Lions Dieter Kraßnitzer, Vorstandsmitglied der BKS Bank, die die Veranstaltung auch unterstützte.

Konversationslexikon
Zu seinem 75. Geburtstag, den der vielfach ausgezeichnete Ausnahmekabarettist vor wenigen Tagen feierte, erhielt Gerhard Polt den Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehens. Sein schönstes Geburtstagsgeschenk hat er sich aber wahrscheinlich selbst gemacht: mit seinem neu erschienen Konversationslexikon im Westentaschenformat „Der große Polt“. Von A wie der »Auster des kleinen Mannes« bis Z wie »Zwischenwirt« erläutert Gerhard Polt die Welt, wie sie eben nun mal ist. Polt signierte sein neuestes Werk nach der Veranstaltung und resümierte den Abend: „Den Werner (Mosing) und den Amthof mog i“.

© FePress