Als Kind wünschte sich Bettina Rodler-Leitner ein Pferd – heute hat sie 20. Sie züchtet in Gallizien Islandpferde, es ist eine Familienleidenschaft.

„Der Umgang mit Pferden und das Reiten sind Glücksgefühl pur und haben eine sehr beruhigende Wirkung“, sagt Bettina Rodler-Leitner. „Pferde sind sehr sensible Tiere, die auch die jeweilige Gemütsverfassung des Menschen spüren.“

Kindheitstraum
Seit rund 20 Jahren gibt es den Reitbetrieb am Islandpferdehof Leitner in Vellach, Gallizien. „Mein Vater hat eine Landwirtschaft mit Schafen betrieben. Ich wollte als Kind unbedingt ein Pferd und hab’ so lange getrenzt, bis mir meine Eltern den Wunsch erfüllt haben“, lacht Bettina Rodler-Leitner. „Damit ist aber auch ein Kindheitstraum von meiner Mama in Erfüllung gegangen.“ Der Grundstein für die Familien-Leidenschaft und den Islandpferdehof war gelegt: Marie-Luise Leitner baute ihr Wissen und den Bestand an Tieren stetig aus. Mittlerweile sind es 20 Islandpferde, seit zwei Jahren auch ein eigener Deckhengst für die Zucht.

Freundliches „Fünf-Gang-Pferd“
Aufgrund ihrer Heimat Island werden die Tiere auch „Pferde aus Feuer und Eis“ genannt. Was ist das Besondere an Islandpferden? „Sie haben einen sehr freundlichen Charakter, sind zäh, robust und ausdauernd, für Erwachsene und Kinder geeignet“, erklärt die Expertin. „Ich bin schon mit jeder Rasse geritten, aber auf einem Islandpferd macht es den meisten Spaß. Vor allem das Gangreiten ist sehr interessant – ein Islandpferd ist ein Fünf-Gang-Pferd, es beherrscht zusätzlich zu Schritt, Trab und Galopp noch Tölt und Pass.“

Positive Wirkung
Ab etwa drei Jahren machen Kinder Bekanntschaft mit den Pferden am Reiterhof: „Mit den Kleinsten gehen wir mit ihren Begleitpersonen mit den Pferden ,spazieren’, im Alter von etwa fünf bis sieben Jahren, je nach individueller Entwicklung, sind Kinder auch schon selbst in der Reitbahn. Durchs Reiten wird die Motorik sehr gefördert und der gesamte Kontakt mit den Tieren wirkt sich positiv aus.“

Familiensache
Der Hof ist ein Familienbetrieb: „Mein Mann hat die Pferdeleidenschaft angeheiratet“, lacht Bettina. Christoph, der seine Frau und seine Schwiegermutter Marie-Luise tatkräftig unterstützt, stimmt schmunzelnd zu. Auch ihre beiden Kinder, Alina (5) und Liah (3) sind natürlich schon „voll im Geschehen!“

Bettina Rodler-Leitner mit ihrem Mann Christoph. Islandpferde sind die Leidenschaft am Familienhof

© KRM (2)