Der LAVANTTALER war bei der Bezirksausscheidung der Kindersicherheitsolympiade am ATSV-Platz in Wolfsberg dabei. 213 Schüler aus dem ganzen Lavanttal machten mit.

Gesucht: die sicherste Volksschule Kärntens! Aus diesem Grund finden im ganzen Land Bezirksbewerbe der Kindersicherheitsolympiade statt. Veranstaltet werden sie vom Kärntner Zivilschutzverband – mittlerweile seit 21 Jahren. In Wolfsberg nahmen zwölf vierte Volksschulklassen teil.

Die Aufgaben, denen sich die Kids gestellt haben:
1. Safety-Spiel für Lebensretter
2. AUVA-Handyspiel
3. Kärntner Landesversicherung-Bikebewerb
4. Jugendreferat-Löschbewerb
5. AUVA-Gefahrstoff-Würfelpuzzle

Und hier die Ergebnisse des Bezirksbewerbs in Wolfsberg:
1. VS St. Marein 4a
2. VS St. Michael
3. VS St. Marein 4b
4. VS Lavamünd 4b
5. VS Bad St. Leonhard 4c
6. VS Wolfsberg Team b
7. VS St. Andrä 4a
8. VS Bad St. Leonhard 4a
9. VS St. Andrä 4b
10. VS Wolfsberb Team a
11. VS Lavamünd 4a
12. VS St. Paul

Das Landesfinale findet schließlich am 31. Mai in Klagenfurt statt.

Zum Anfeuern und Feiern der jungen Sicherheits-Olympioniken schauten beim Bezirksbewerb Wolfsberg unter anderem vorbei: BH Georg Fejan, STR Christian Stückler, Pflichtschulinspektorin Isabella Karner-Knes, Gruppenkommandant der FF Wolfsberg Daniel MegymoreczFeuerwehrkommandant von St. Michael, Ewald Mairitsch, Samariterbund Hundestaffel-Chef Franz Blatnik, Hauptschuldirektor i. R. Helfried Presser, Hans Peter Lintschnig von der KLV, Lorenz Plötz von der AUVA und Zivilschutz-Gemeindeleiter Josef Jäger.

© KRM